Mittwoch, 17 April 2013 12:09

Hybrid- und E-Antrieb: Kein Einfluss auf Herzschrittmacher

Eine Studie lieferte ausschließlich positive Ergebnisse

djd dmd Toyota kw 16-17

30 Versuchspersonen nahmen an dem Test mit einem Toyota Prius teil. Foto: dmd/Toyota

 

(dmd). Die Technik der von E- oder Hybridauto scheint keine Gefahr für Herzschrittmacher zu sein. Dies ergab eine Studie des US-Hospitals Mayo Clinic. Dabei zeigte sich, dass diese Antriebsarten weder Herzschrittmacher noch implantierte Defibrillatoren elektromagnetisch irritieren.

An dem Experiment nahmen 30 Versuchspersonen mit entsprechenden Implantaten verschiedener Hersteller teil; sie hielten sich sowohl in als auch vor und hinter dem Test-Auto auf, einem Toyota Prius. Das Ergebnis ist allerdings keine generelle Entwarnung. Laut den Wissenschaftlern sind weitere Tests mit anderen Fahrzeugmodellen sinnvoll.

Letzte Änderung am Mittwoch, 24 April 2013 16:15
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.