(LOZ). Viele Menschen hegen eine besondere Beziehung zu ihrem Fahrzeug - doch beim Verkauf des alten Wagens geht es zumeist nur darum, einen möglichst hohen Erlös zu erzielen. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist eine präzise Wertermittlung im Vorfeld. Wird das Auto mit unrealistischen Preisvorstellungen inseriert, sehen sich seriöse Interessenten gleich nach Alternativen um. Wie kann der Marktwert bestimmt werden? Schließlich wächst der Gebrauchtwagenmarkt schon seit Jahren rasant an.

ampnet. Bei einem Verkehrsunfall mit Verletzten kommt es auf jede Sekunde an. Sind Sanitäter und Rettungskräfte schnell genug bei den Verunglückten, können sie rechtzeitig die erforderlichen Notfallmaßnahmen einleiten und so die Verletzten vor Schlimmerem bewahren, eventuell sogar ihr Leben retten. Deshalb schreibt § 38 der Straßenverkehrsordnung vor, dass Einsatzfahrzeugen mit eingeschaltetem Blaulicht und Signalhorn sofort die Bahn freizumachen ist. Was viele Autofahrer jedoch offenbar nicht wissen: Der Gesetzgeber verlangt auch, bei Staus auf Autobahnen bzw. „Außerortsstraßen“ eine freie Gasse für Polizei- und Hilfsfahrzeuge zu bilden. Diese sogenannte Rettungsgasse muss übrigens auch schon bei stockendem Verkehr offen gelassen werden.

Zahl der verunglückten Radfahrer seit 1979 um 37 Prozent gestiegen

 

(LOZ). Die Bedeutung des Fahrrads als umweltfreundliches Verkehrsmittel hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Allerdings hat mit der Zunahme des Radverkehrs die Sicherheit stark gelitten: Entgegen dem allgemein positiven Trend in der Unfallstatistik ist die Zahl der verunglückten Radfahrer zwischen 1979 und 2013 von knapp 52 000 um 37 Prozent auf 71.000 gestiegen.

Autofahren mit den falschen Schuhen kann lebensgefährlich sein

 

(djd/pt). Sommerzeit ist Flip-Flop-Zeit - hinters Lenkrad sollte man sich so allerdings auf keinen Fall setzen. Denn die Fähigkeit, schnell zu reagieren, kann dadurch erheblich eingeschränkt sein. Verkehrsexperten raten deshalb grundsätzlich dazu, auch in der warmen Jahreszeit beim Autofahren geeignete Schuhe zu tragen. "Mit Flip-Flops, High-Heels oder Wanderstiefeln kann es leicht passieren, dass man beim Wechsel der Pedale mit dem Schuh am Bremspedal hängen bleibt oder abrutscht", warnt Dr. Martin Weldi, Leiter der Kfz-Schadenabteilung der HDI Versicherung AG. In normalen Fahrsituationen sei das höchstens ärgerlich. "Bei einer Notbremsung kann dies jedoch den entscheidenden Unterschied ausmachen", so Weldi.

So starten Biker sicher und gut vorbereitet in die neue Motorrad-Saison

 

(djd/pt). Mit steigenden Temperaturen juckt es Motorradfahrer in den Fingern: Endlich wieder die Zündung betätigen und das so lange vermisste Freiheitsgefühl im Sattel genießen. Doch die Ernüchterung erfolgt oft auf dem Fuß: Nach einem halben Jahr Stillstand kann es sein, dass die Batterie nicht will, dass die Reifen zu eiern scheinen - und dass sich das vertraute Fahrgefühl erst mit der Zeit wieder einstellt. Zweiradpiloten sollten es zu Saisonbeginn deshalb mit Bedacht angehen lassen und sich selbst sowie ihrer Maschine etwas Zeit geben, um wieder auf Touren zu kommen.

Die Nachrüstung von Partikelfiltern wird vom Staat wieder gefördert

(djd/pt). Ältere Dieselmotoren erfüllen oft noch nicht die aktuell geltenden Umweltnormen Euro vier für Pkw oder Euro vier für Nutzfahrzeuge. Um diese Fahrzeuge umweltfreundlicher zu machen, stellt die Bundesregierung 2015 wieder Fördergelder in Höhe von rund 30 Millionen Euro für die Nachrüstung mit Dieselpartikelfiltern zur Verfügung. Bei einer Fördersumme von 260 Euro je Nachrüstung lassen sich damit rund 115.000 Fahrzeuge bis Euro drei so ausrüsten, dass sie künftig auch die in vielen Innenstädten geltenden Umweltzonen uneingeschränkt befahren dürfen. "Fahrzeuge mit Partikelfilter sind nicht nur umweltfreundlicher, sie lassen sich auch besser wieder verkaufen", meint Martin Blömer, Finanzexperte beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

Seite 3 von 67
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.