Fast 10.200 Abschiebungen in 2013

Berlin (hib/STO). Im vergangenen Jahr hat es nach Angaben der Bundesregierung in Deutschland 10.198 Abschiebungen gegeben. Auf dem Luftweg seien insgesamt 7.289 Abschiebungen erfolgt, schreibt die Regierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke. 2.908 Abschiebungen wurden demnach auf dem Landweg vollzogen und eine Abschiebung auf dem Seeweg.

Zurückgewiesen wurden den Angaben zufolge auf dem Luftweg 3.828 Menschen und an den Seegrenzen 22. Zu so genannten Zurückschiebungen kam es im Jahr 2013 laut Antwort an den Landgrenzen in 3.658 Fällen, auf dem Luftweg in 800 Fällen und an den Seegrenzen in 40 Fällen.

Wie aus der Antwort weiter hervorgeht, scheiterten im Jahr 2013 insgesamt 93 Abschiebungen auf dem Luftweg aufgrund von Widerstandshandlungen und 27 aus medizinischen Gründen. 29 Abschiebungen auf dem Luftweg scheiterten der Vorlage zufolge an der Weigerung der Fluggesellschaft beziehungsweise des Piloten, die betreffende Person zu transportieren. Drei Abschiebungen scheiterten laut Bundesregierung an der Weigerung der Zielstaaten, Abzuschiebende aufzunehmen.

Letzte Änderung am Dienstag, 25 März 2014 14:48
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.