Bundesprogramm gegen Rechtsextremismus soll weitergeführt werden

pix springerstifel wwwJenaFoto24de pixeliode

Foto: wwwJenaFoto24.de / pixelio.de


Berlin (hib/AW). Das Bundesprogramm „Tolerant fördern – Kompetenz stärken“ gegen Rechtsextremismus, das Ende 2013 ausläuft, soll ab 2015 mit einer zweiten Programmphase weitergeführt werden. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort  auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke mit.

Das zuständige Bundesfamilienministerium werde hierfür konzeptionelle Vorschläge entwickeln und vorlegen. Die Regierung geht nach eigenem Bekunden davon aus, dass die derzeit geförderten Projekte im Rahmen des Bundesprogramms gemäß ihrer Planungszusage auch im kommenden Jahr gefördert werden. Auch Projekte, die Ende 2013 planmäßig auslaufen und deren Verlängerung „aus konzeptionellen Gründen“ angezeigt sei, könnten im Jahr 2014 im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel weiterhin gefördert werden. Es sei beabsichtigt, Unklarheiten hinsichtlich der Förderdauer in den Leitlinien des Bundesprogramms anzupassen.

Letzte Änderung am Dienstag, 09 April 2013 19:18

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.