Zahl der Freiberufler auf Höchststand

pix computerarbeit berlin-pics pixelio.de

Foto: berlin-pics / pixelio.de

 

Berlin (hib/HLE). Die Zahl der selbstständigen Freiberufler in Deutschland hat mit 1,2 Millionen einen neuen Höchststand erreicht. Dies teilt die Bundesregierung in ihrem als Unterrichtung vorgelegten Bericht über die Lage der Freien Berufe mit. Nach diesen Angaben waren im Jahr 2000 erst 705.000 Personen als Selbstständige in freien Berufen tätig. „Die Zahl der Selbstständigen in Freien Berufen hat damit inzwischen die Zahl der selbstständigen Betriebe im Handwerk überholt, die zum 31. Dezember 2011 bei 1.000.385 lag“, schreibt die Regierung.

Wie aus dem Bericht weiter hervorgeht, stellen die freien Kulturberufe unter den selbstständigen Freiberuflern mit 291.000 Angehörigen die größte Gruppe, gefolgt von den freien Heilberufen mit 136.000, den Ärzten mit 124.012 und den Rechtsanwälten mit 114.200. Der höchste Zuwachs sei in den vergangenen zehn Jahren bei den „neuen“ Freien Berufen zu verzeichnen gewesen. Die Bundesregierung nennt hier die wirtschaftsberatenden Freien Berufe (ohne Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Steuerberater), die technischen und naturwissenschaftlichen Freien Berufe (ohne Ingenieure und Architekten) und die freien Heilberufe (ohne Ärzte und Zahnärzte).

Rückläufig ist im Bereich der Freien Berufe allerdings die Zahl der Auszubildenden. Wurden im Jahr 2000 noch über 146.000 Auszubildende gezählt, so seien es am 31. Dezember 2011 noch knapp 112.000 gewesen, schreibt die Bundesregierung. Zusammenfassend stellt die Regierung fest, die Gesellschaft brauche „die von Freiberuflern erbrachten gemeinwohlorientierten und durch hohe Qualität, Eigenverantwortlichkeit und Unabhängigkeit geprägten Vertrauensdienstleistungen“.

Letzte Änderung am Montag, 06 Mai 2013 12:10
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.