Mittwoch, 29 August 2012 14:27

Wie geht es weiter mit dem Seniorenzentrum „Am Katzberg“?

Entscheidung fällt auf der Ratsversammlung am kommenden Freitag

Katzberg

Wie geht es mit dem Seniorenzentrum weiter? Foto: hfr

 

Geesthacht (tba). Alle großen Parteien sind sich offensichtlich darüber einig, dass ein Neubau des Zentrums unumgänglich und eine Sanierung mit Mitteln der Stadt ausgeschlossen ist. Aber das war es dann auch schon.

CDU und Grüne gehen hier einen gemeinsamen Weg und plädieren in ihrem Antrag auf der kommenden Ratsversammlung dafür, einen Investor zu finden und das Heim aus der städtischen Hand zu geben.

Die SPD-Fraktion ist da ganz anderer Ansicht und will ein neues Zentrum durch die Stadt bauen lassen und auch durch diese weiterhin betreiben lassen, wobei die Idee, dies durch einen privaten Betreiber führen zu lassen, nicht ganz vom Tisch ist.

Die SPD befürwortet die Variante, eine gemeinnützige GmbH zu gründen, die dann die geschätzten Kredite für einen Neubau in Höhe von circa 10 Millionen Euro aufnimmt und somit keine weitere Verschuldung der Stadt entsteht.

In der Möglichkeit, einen Investor zu involvieren sieht die SPD eine große „Gefahr“. Alle Angestellten werden nach Tarifvertrag bezahlt. Ein neuer Betreiber wäre allerdings nicht an diese Verträge gebunden. Somit wäre es durchaus denkbar, dass hier Entschädigungszahlungen auf die Stadt zu kämen, deren Höhe an die Millionengrenze gehen können.

Auf jeden Fall wird es auf der nächsten Versammlung spannend. Nicht nur für die Bewohner des Zentrums, sondern auch für die dort arbeitenden Menschen. Auf jeden Fall, eine Entscheidung wird fallen. Rein rechnerisch gesehen, haben CDU und Grüne gemeinsam eine Stimmenmehrheit und dies bedeutet, dass das Zentrum nicht mehr von der Stadt betrieben wird. Allerdings müsste erst einmal ein Investor gefunden werden und dies dauert erfahrungsgemäß seine Zeit. Was dann zwischenzeitlich passiert, ist derzeit offensichtlich offen.

Letzte Änderung am Freitag, 31 August 2012 17:35
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.