Montag, 12 März 2012 15:11

„GLASZEIT um 1850 in Geesthacht“

Lesung von Thomas Clemens mit Diavortrag in der Stadtbücherei

Thomas Clemens

Thomas Clemens stellt seinen historischen Roman vor. Foto: hfr

Geesthacht (LOZ/tba). Am Donnerstag, den 29. März 2011 um 19:30 Uhr stellt Thomas Clemens seinen ersten historischen Roman ‚GLASZEIT um 1850 in Geesthacht’ in der Stadtbücherei vor.

Tauchen Sie ein in das alte Geesthacht. Lassen Sie sich entführen in die alte Glasfabrik, in die Dorfschule und die Apotheke. Erleben Sie, was vor sich ging in den Schänken und in den Katen von Korbflechtern und Zigarrenmachern.

Dr. William Boehart (Kreisarchivar), Wolf-Rüdiger Busch (Museum Geesthacht) und Helmut Knust (Heimat- und Geschichtsverein) werden mit einem Diavortrag die Geesthachter Glasfabrik im historischen Kontext der Literatur erläutern.

Zum Inhalt des Romans:

1850 – Geesthacht an der Schwelle des Industriezeitalters. Fabrikant Brauer gründet auf dem Katzberg eine Glasfabrik. Der neunjährige Christian, Sohn eines Glasbläsers, bekommt die Härten der Zeit in der neuen Fabrik und in der Dorfschule zu spüren. Als sein Schulmeister ihn schließlich auf die höhere Schule nach Hamburg schicken will, soll sich alles für ihn ändern.

Schulmeister Biedenfeld hat es aus Hamburg in die Geesthachter Provinz verschlagen. Die Rabauken an seiner Dorfschule machen es ihm nicht leicht. Zudem eckt er mit seinen freigeistigen Methoden immer wieder beim Pastor an, der ohnehin um die guten Sitten in seiner Gemeinde fürchtet. Schließlich verliebt der Schulmeister sich unsterblich in die ebenso zauberhafte wie selbstbewusste Therese, welche in der Apotheke ihres Onkels arbeitet. Die aber träumt davon, Apothekerin zu werden.

Die miteinander verwobenen Schicksale und Geschehnisse der damaligen Geesthachter vor der bewegten Kulisse des beginnenden Industriezeitalters entwickeln sich vor dem Hintergrund realer geschichtlicher Ereignisse.

Eintrittskarten für 3,- Euro gibt es ab sofort in der Stadtbücherei und in der Stadtbuchhandlung.

Letzte Änderung am Montag, 19 März 2012 13:41
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.