Mittwoch, 23 April 2014 15:00

Kraftwerk Krümmel: Versorgung durch Notstromdiesel nach Ausfall des externen Stromnetzes durch Blitzeinschlag

Geesthacht (LOZ). Am Dienstag, dem 22. April, fiel um 17.23 Uhr die Anbindung des Kraftwerks Krümmel an das externe Stromnetz aufgrund eines Blitzeinschlags im Übertragungsnetz aus.

Die Stromversorgung des Kraftwerks wurde unverzüglich durch die für diesen Fall vorgesehenen Notstromdiesel gesichert. Nach abgeschlossener Überprüfung schaltete der Netzbetreiber die Netzleitung und die Schaltanlage gegen 20.45 Uhr wieder ein und die Versorgung des Kraftwerkes über das externe Stromnetz wurde wieder hergestellt. Die neben den Notstromdieseln alternativ ebenfalls zur Verfügung stehende Stromversorgung durch das Pumpspeicherwerk Geesthacht wurde nicht benötigt.

Für die Stromversorgung des abgeschalteten Kraftwerks Krümmel ist eine Mindestreserve von 2 Notstromdieseln vorgeschrieben. Gestern standen 5 Notstromdiesel zur Verfügung.

Die Störung wurde der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde heute als Meldepflichtiges Ereignis der Kategorie N „Normal“ gemeldet. Die Bewertung zur Einstufung gemäß der internationalen Bewertungsskala (INES) ergibt, dass das Ereignis in die Stufe 0, d. h. unterhalb der sieben Stufen, einzuordnen ist.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.