Diese Seite drucken
Mittwoch, 07 Mai 2014 16:55

AOK empfiehlt zu Beginn der Spargelsaison: Genuss von der Stange

Geesthacht (LOZ). Endlich wieder Spargel. Von April bis zum 24. Juni, dem Johannistag, krönt das königliche Gemüse die heimische Küche. Ob grüne oder weiße Stangen oder solche mit violetten Köpfen: Spargel tut der Gesundheit gut. „Spargel ist das ideale Gemüse für den Frühling. Es ist zart im Geschmack, kalorienarm, wirkt entwässernd, ist ballaststoffreich und enthält viele Vitamine und Mineralstoffe. Außerdem sorgt Spargel für Abwechslung, denn er lässt sich auf vielfältige Weise zubereiten", sagt AOK-Ernährungsberaterin Wiebke Westphal.

Die Chinesen erkannten bereits vor 4.000 Jahren, wie gesund Spargel ist. Sie behandelten Husten und Blasenprobleme mit Spargel. Auch Ägypter, Römer und die Griechen schworen damals auf die Heilwirkung. Und das nicht ohne Grund: „Spargel versorgt uns mit reichlich Kalium, einem Mineralstoff, der entwässernd wirkt. Außerdem hat der Spargel viel Folsäure zu bieten. Das Vitamin ist wichtig für die Blutbildung und kann das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken.

Zusätzlich enthält Spargel viel Vitamin K, Magnesium, Eisen, Kupfer und Mangan“, so Westphal. Beim Einkauf gilt: Ob grün, violett oder weiß – entscheidend ist die Qualität. Wer Spargel aus der Region frisch einkauft, ist auf der sicheren Seite. Denn Spargel schmeckt nur, wenn er ganz frisch ist. Anders als der grüne Spargel muss der mildere und zartere weiße Spargel vor dem Kochen geschält werden. Beim grünen Spargel reicht es, die unteren Enden leicht zu schälen. Er ist etwas kräftiger als der weiße Spargel und bringt mehr sekundäre Pflanzenstoffe mit.

Bei der Zubereitung ist Spargel ausgesprochen vielseitig, denn Spargel schmeckt nicht nur klassisch mit Sauce Hollandaise, Kartoffeln und Schinken. Mit Spargel lassen sich viele ausgefallene Gerichte zubereiten, denn geschmacklich hält er sich dezent im Hintergrund. Das macht er auch in puncto Kalorien: „Ein ganzes Pfund Spargel bringt gerade mal 90 Kalorien mit“, weiß Westphal.

Die weißen und grünen Stangen sind also richtige Schlankmacher, vorausgesetzt der Vorteil wird nicht durch fetthaltige Beilagen zerstört. Anstelle der Sauce Hollandaise schmeckt auch eine leichte Kräuter-Vinaigrette oder etwas zerlassene Butter, einem Salat geben Spargel und Erdbeeren eine erfrischende Note und leicht gebratene Spargelstücke und Cocktailtomaten machen auch die Pasta zu einem Frühlingsgenuss. Spargel schmeckt in Begleitung von Fleisch, Fisch oder Ei, als Suppe, überbacken als Gratin oder im Risotto. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Und für das Aufbewahren gilt: Nur für kurze Zeit im Kühlschrank eingewickelt in einem feuchten Tuch lagern. Rohe geschälte Stangen können auch gut eingefroren werden.