Freitag, 12 September 2014 11:31

Hartwig Bindzus als Schulsportbeauftragter verabschiedet

Geesthacht (LOZ). Hans-Heinrich Dyballa vom Kreisschulamt hat den langjährigen Schulsportbeauftragten im Kreis Herzogtum Lauenburg Hartwig Bindzus aus dieser Funktion verabschiedet und seine Nachfolgerin Dany Rühe im Rahmen des diesjährigen Kreisschulsportfestes in Geesthacht vorgestellt.

Hartwig Bindzus wurde am 1. Januar 1988 zum Kreisschulsportbeauftragten ernannt. „Über 26 Jahre begleitete Hartwig Bindzus fachlich den Kreisschulsport. Sein Schwerpunkt und seine besondere Stärke waren sicherlich die persönliche Anwesenheit bei den schulsportlichen Veranstaltungen“, so Dyballa. Er würdigte Hartwig Bindzus als eine für alle Sportlehrkräfte im Kreis geachtete Persönlichkeit. „Sein hohes Engagement für den Sport allgemein und den Schulsport im Besonderen wissen wir alle sehr zu schätzen. Der Dank dafür gilt ihm in besonderem Maße. Die Beständigkeit seiner Tätigkeit hat zu einer Verlässlichkeit geführt, die unsere ganz besondere Wertschätzung verdient. Seine Impulse haben den Schulsport über Jahrzehnte geprägt. Ich wünsche Herrn Bindzus im Namen des Kreises und aller Kolleginnen und Kollegen alles Gute für die Zukunft, vor allem Gesundheit und wissen, dass wir ihn auch weiterhin als Sportbegeisterten bei Veranstaltungen treffen und auf seinen Erfahrungsschatz bauen können.“

Dyballa erinnerte auch an die vielfältigen Aktivitäten von Hartwig Bindzus außerhalb der Schule. So ist er Vorsitzender des Kreissportverbandes und DLRG-Bezirksleiter Oberelbe.

Hans-Heinrich Dyballa verwies auf die vielen schulsportlichen Veranstaltungen unter der Regie von Hartwig Bindzus, zum Teil natürlich unter der Verantwortung Dritter wie beispielsweise Ulrich Zunker oder Reinhard Grahn, beide aus Ratzeburg, in der Leichtathletik bzw. im Rudern: Jugend trainiert für Olympia, Landesfinale Leichtathletik Wertungsklasse III (7. Und 8. Klasse) in Ratzeburg, Landesfinale Rudern in Ratzeburg, Landesfinale Hockey in Wohltorf und Wentorf b. Hamburg, Landesfinals Volleyball in Geesthacht, Landesfinals Tischtennis in Schwarzenbek, Landesfinals Badminton, div. Bezirksfinals des Bezirks Hansestadt Lübeck und der Kreise Segeberg, Stormarn sowie Herzogtum Lauenburg in vielen Sportarten, u. a. Fuß- und Handball.

Besonders erfolgreich auch außerhalb der Kreisgrenzen waren dabei die Schulen: Lauenburgische Gelehrtenschule Ratzeburg in diversen Sportarten, insbesondere aber in der Leichtathletik und im Rudern, Gymnasium Wentorf: Hockey, Gymnasium Schwarzenbek: Tischtennis und Badminton, Otto-Hahn-Gymnasium Geesthacht: Volleyball, Marion-Dönhoff-Gymnasium Mölln: Leichtathletik und Schwimmen.

Anschließend stellte Hans-Heinrich Dyballa die Nachfolgerin Dany Rühe als neue Schulsportbeauftragte vor. „Wenn ein Sportler das Staffelholz übergibt, dann ist sein Ziel, dass es effektiv und verlustarm gelingt. So wird Herr Bindzus heute an die neue Schulsportbeauftragte, Frau Dany Rühe, übergeben. Dany Rühe ist Lehrerin an der Till-Eulenspiegel-Schule in Mölln und im Kreis des Schulsports allen seit vielen Jahren bekannt. Ausgestattet u.a. mit Trainer-Lizenzen in der Leichtathletik und im Schwimmen, mit einer Tanzlehrerin-Ausbildung für Folklore und Kindertanz, dem Goldenen Rettungsschwimmer-Abzeichen sowie vielen innovativen Ideen für den Schulsport übernimmt sie den Stab.“

Letzte Änderung am Freitag, 12 September 2014 11:40
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.