Montag, 24 November 2014 15:25

Ab 2015 gilt nur noch die elektronische Gesundheitskarte

Jetzt noch schnell die Karte tauschen

 

Geesthacht (LOZ). Die alte Krankenversichertenkarte verliert ab 1. Januar endgültig ihre Bedeutung. Alle gesetzlich Krankenversicherten können im neuen Jahr dann nur noch gegen Vorlage der neuen elektronischen Gesundheitskarte (eGK) Leistungen beim Arzt, Facharzt oder im Krankenhaus in Anspruch nehmen. Die AOK NordWest hat nahezu alle Versicherten mit der eGK versorgt. Nur einzelne Patienten nutzen immer noch die alte Karte ohne Lichtbild. Diese kann ab 2015 jedoch in der Arztpraxis nicht mehr eingelesen werden, auch wenn ein späteres Gültigkeitsdatum auf der Karte aufgedruckt ist. „Um Probleme in der Praxis zu vermeiden, raten wir den betroffenen Versicherten, so schnell wie möglich die neue eGK bei ihrer Krankenkasse anzufordern“, sagt AOK-Niederlassungsleiter Jens Bojens.

Dazu ist ein Passfoto erforderlich. Die AOK NordWest bietet ihren Versicherten verschiedene, kundenfreundliche Alternativen an: Ein digitales Foto kann zum Beispiel jederzeit bequem von zu Hause aus unter http://www.aokbild.de/">www.aokbild.de hochgeladen werden. Genauso komfortabel geht es in zahlreichen AOK-Kundencentern an einem AOK-Fototerminal. Dort kann einfach, schnell und kostenfrei ein hochwertiges Foto angefertigt werden. „Die neue Gesundheitskarte ist sicher, schützt vor Missbrauch und bietet künftig viele Extras, die auch Leben retten können“, sagt Bojens. Denn der Schritt in die Zukunft steckt im Inneren der Karte. Auf Wunsch können später Notfalldaten oder auch Vorerkrankungen gespeichert werden. Außerdem ist die eGK als Europäische Krankenversicherungskarte im europäischen Ausland verwendbar.

Versicherte, die keine elektronische Gesundheitskarte vorlegen können, erhalten von der AOK NordWest auf Antrag einen Nachweis über ihre Mitgliedschaft und ihren Versichertenstatus. Damit kann der Arzt zunächst die Behandlung durchführen. „Das gilt allerdings nur für die aktuelle, einmalige Behandlung“, so Bojens. In der Zwischenzeit ist das Foto bei der AOK einzureichen, damit für die nächste Behandlung eine eGK erstellt werden kann.

Letzte Änderung am Montag, 24 November 2014 15:34
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.