Montag, 12 Januar 2015 18:55

Halbjahresprogramm der Volkshochschule erschienen

Geesthacht (wre). Heute präsentierte die Leiterin der Geesthachter Volkshochschule das neue Halbjahresprogramm 2015. Darin sind auch wieder einige neue Kurse enthalten. Neu sind auch die Räume, in der sich die Volkshochschule befindet. „Sie sind moderner, heller und mit besserer Technik ausgestattet“, freut sich Gesa Häsler. „Noch ist aber nicht alles fertig, wir müssen noch einige Räume renovieren“, ergänzt Häsler.

Die neue Fläche im alten Schulgebäude Buntenskamp 22 ist etwa doppelt so groß wie am alten Standort. Im Außenbereich sollen aber auch noch weitere Schilder aufgestellt werden. Obwohl die Adresse zwar Buntenskamp 22 ist, ist der Zugang über die Rathausstraße 58 bei der Stadtbücherei. 370.000 Euro hat der Umzug an den neuen Standort gekostet, wovon die Stadt 320.000 Euro, und die Volkshochschule 50.000 Euro getragen haben. „Es hat sich aber gelohnt“, wie Gesa Häsler feststellt. Es kämen durchweg positive Rückmeldungen. Jetzt stehen nicht nur 10 Räume zur Verfügung, auch die breiten Flure machen den Standort freundlicher, und sind für Pausen besser geeignet.

Die VHS ist wieder über zwei Stockwerke verteilt, wobei das untere Stockwerk auch barrierefrei ist. „Bei der Anmeldung sollte vermerkt werden, ob eine Treppe ein Hindernis darstellt“, sagt Gesa Häsler. Dann könnten Kurse auch in das Erdgeschoss verlegt werden. Denn für einen Aufzug, den die Volkshochschulleiterin gern gehabt hätte, fehlt der Stadt das Geld. Auch sind erst die Räume im Erdgeschoss vollständig renoviert. Im ersten Stock soll die Renovierung noch erfolgen. Dann sollen auch die Decken abgehängt werden, um eine bessere Akustik zu erzielen. Bisher ist dies erst in zwei Räumen geschehen.

259 Veranstaltungen und Kurse bietet die VHS im ersten Halbjahr an. „Wir konnten die Zahl trotz der Renovierung und des Umzuges halten“, freut sich Häsler. Im nächsten Programmheft könnten dann noch weitere Kurse angeboten werden. Derzeit ist die Leiterin noch auf der Suche nach Dozenten für Dänisch und Schwedisch. Auch für Wassergymnastik wird noch jemand gesucht. „Für unsere Integrationskurse suchen wir ebenfalls noch qualifizierte Lehrer, aber die sind leider schwer zu finden“, erklärt Häsler.

Im vergangenen Jahr gab es 4.004 Kursanmeldungen, in diesem Jahr sollen es mindestens wieder so viele werden. Dazu beitragen soll das breite Angebot an Kursen aus den verschiedensten Bereichen. Ob nun berufliche Fortbildung, Sprachen, Hobby oder Gesundheitsthemen, die besonders gefragt sind, steht eine breite Palette an Kursen zur Verfügung. Durch die neuen Räume können nun auch Angebote wie Yoga am Vormittag angeboten werden. Auch die Xpert Kurse, die mit einem Zertifikat enden, sind wichtige Elemente der VHS. „Wir haben Rückmeldungen, dass die Zertifikate bei Bewerbungen wirklich hilfreich sind“, erklärt Gesa Häsler.

Besonders ans Herz möchte die VHS-Leiterin Eltern das autogene Training für Kinder im Grundschulalter legen. „Es gibt viele hibbelige Kinder, der Bedarf ist groß, und der Kursus wird komplett von der Krankenkasse übernommen“, ergänzt Häsler.

Das Programm soll ab morgen in Geesthacht und Umgebung ausliegen. Alle Kurse sind aber auch im Internet unter http://www.vhs-geesthacht.de/ zu finden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.