Dienstag, 13 Januar 2015 14:34

„Frühstückskino“ deluxe: Das neue Kino-Buffet geht in Serie

Geesthacht (LOZ). Das indische Buffet mit anschließender Kinovorstellung im November war ein großer Erfolg. Ab Januar 2015 geht diese Veranstaltungsreihe nun in Serie und wird immer am letzten Sonntag im Monat stattfinden. Das Team vom kTS wird in dieser Reihe außergewöhnliche Kinofilme in Verbindung mit einem Buffet, welches von der jeweiligen Thematik des Films inspiriert sein wird, anbieten.

Den Auftakt bildet am Sonntag, den 25. Januar der besondere Film „Mr. Turner – Meister des Lichts“ über den bedeutenden britischen Maler William Turner.
Um 10 Uhr wird das Buffet mit Elementen eines typischen englischen Frühstücks wie Eggs, Bacon & Beans, Scones mit Clotted Cream, Porridge und Orangenmarmelade sowie mit ausgesuchten Komponenten eines kontinentalen Frühstücks wie Brot, Wurst, Käse, Cerealien und Salaten eröffnet.

Zwei Stunden lang kann dann ausgiebig geschlemmt werden, bevor um 12 Uhr dann die Filmvorführung beginnt.

Der Film portraitiert den britischen Landschaftsmaler J.W.M. Turner, einen exzentrischen Eigenbrötler und arbeitswütigen Künstler, der in Grunzlauten kommuniziert. Nur zu wenigen Menschen pflegt er eine engere Beziehung, etwa zu seinem Vater, der ihm assistiert und dessen Tod ihn in eine tiefe Depression stürzt, oder zu einer zweifachen Witwe, die er liebt, aber nie heiratet. Seine Haushälterin ist ihm bedingungslos ergeben und lässt sich auch sexuell ausnützen. Von der Öffentlichkeit wird seine zunehmend abstraktere Kunst abgelehnt.

Das Biografie-Drama „Mr. Turner – Meister des Lichts“ ist ein höchst innovatives, so elegantes wie sprödes Meisterwerk. Der siebenfach oscarnominierte Mike Leigh überwindet die Grenze zwischen Gemälde und Film und zeichnet ein Künstlerporträt, bei dem Form und Inhalt auf zwingende Weise eins werden.

Die Karten sind ab sofort im kTS erhältlich und kosten 19,50 Euro inkl. Buffet, 1 Getränk und Kinofilm. Die Plätze für das Buffet sind begrenzt und begehrt, so dass ein rechtzeitiger Kauf zu empfehlen ist.

Wer den Film ohne das Buffet sehen möchte zahlt den regulären Eintrittspreis von 7,50 Euro im Parkett und 8,50 Euro in der Loge.

Weitere Filme dieser neuen Kino-Buffet Reihe:
Februar: „Winterschlaf“ - ein türkisches Filmdrama und Gewinner der Goldenen Palme von Cannes
März: „Der Bauer und sein Prinz“ eine Dokumentation über ökologische und nachhaltige Landwirtschaft mit anschließender Diskussion mit Experten
April: „Timbuktu“ in Kooperation mit Partnerschaft Afrika e.V.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.