Montag, 02 Februar 2015 12:09

Karnevalsschminke kann Allergien auslösen

Auch Kinder können empfindlich auf Karnevalsschminke reagieren. Auch Kinder können empfindlich auf Karnevalsschminke reagieren. Foto: AOK/hfr

AOK-Tipp: Erst testen, dann schminken

 

Geesthacht (LOZ). Ob Clown, Indianer oder Hexe: Verkleiden und Schminken gehören einfach zum Karneval. Bei manchen aus dem Herzogtum hält sich der Spaß allerdings in Grenzen, wenn die Haut anfängt sich zu röten oder zu jucken. Problematische Inhaltsstoffe in der Karnevalsschminke können allergische Reaktionen auslösen. Die häufigsten Auslöser von Kontaktallergien sind Duft-, Farbstoffe und Konservierungsmittel. Daher sollte jeder Karnelvalsfreund mit empfindlicher Haut auf Inhaltsstoffe und Haltbarkeit achten. „Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte die Schminke einige Tage vorher testen und vor und nach dem Schminken einige Regeln beachten“, so AOK-Niederlassungsleiter Jens Bojens.

Um zu prüfen, ob die Produkte zu Hautreizungen führen, wird die Schminke auf die Unterarminnenseite aufgetragen, dann mit einem Pflaster bedeckt. „Ist die Haut nach zwei Tagen gerötet oder gereizt, sollte die Schminke nicht verwendet werden“, so Bojens. Außerdem sollte auf keinen Fall alte Schminke benutzt werden, denn die Inhaltsstoffe sind nicht unbegrenzt haltbar. Oft erkennt man dies daran, dass Stifte krümeln, sich Wasser und Öl absetzen oder die Creme unangenehm riecht. Menschen mit empfindlicher Haut sollten sich beim Kauf der Schminke nach den Inhaltsstoffen erkundigen. Außerdem sollte die Schminke gut deckend sein, damit dünnes Auftragen ausreicht.

Wichtig ist, vor und nach dem Auftragen der Karnevalsschminke einige Regeln zu beachten: Vor dem Schminken sollte die Haut mit einer reichhaltigen Creme versorgt werden. „Wenn man wieder zu Hause ist, sollte man sich unbedingt die Zeit für sorgsames Abschminken nehmen“, so Bojens. In hartnäckigen Fällen helfen Fettcremes und Papiertücher zum Entfernen der Schminke. Anschließend sollte die Haut mit Pflegeprodukten verwöhnt werden.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.