Donnerstag, 05 Februar 2015 11:37

Planungen für Neubau in Kröppelshagen werden vorgestellt

Der Bau- und Planungsausschussvorsitzende Dietrich Hamester und die Leitende Verwaltungsbeamtin präsentieren am 17. Februar die aktuellen Planungen für die Schlichtwohnungen in Kröppelshagen. Der Bau- und Planungsausschussvorsitzende Dietrich Hamester und die Leitende Verwaltungsbeamtin präsentieren am 17. Februar die aktuellen Planungen für die Schlichtwohnungen in Kröppelshagen. Foto: Amt Hohe Elbgeest

Flüchtlinge sollen abgeschlossene Wohnungen erhalten

 

Kröpelshagen (LOZ). Am 17. Februar um 19.30 Uhr lädt Dietrich Hamester, Bau- und Planungsausschussvorsitzender der Gemeinde Kröppelshagen-Fahrendorf, zu einer richtungsweisenden Sitzung ein. Nur einen Tag, nachdem den zehn Bürgermeistern der Amtsgemeinden als Bauherren der erste Entwurf des Mehrfamiliengebäudes in der Kröppelshagener Mitte vorgestellt wurde, informiert die Leitende Verwaltungsbeamtin Brigitte Mirow den Bauausschuss und alle interessierten Bürger über den Planungsstand. „Wir hatten mit der Gemeinde Kröppelshagen-Fahrendorf vereinbart, dass wir sie zeitnah über die Planungsschritte informieren, und dem werden wir am 17. Februar gerne nachkommen“, betont Brigitte Mirow.

In mehreren Sitzungen hatten Bürgermeister Volker Merkel, die Gemeindevertretung und der Bauausschuss ihre Anforderungen an das zentrale und dorfbildprägende Gebäude formuliert, das Unterkunft für 40 Personen bieten wird.

„Wir haben als Gemeinde vorgeschlagen, dass abgeschlossene Wohnungen entstehen“, erläutert Dietrich Hamester, der aktuell den erkrankten Bürgermeister Volker Merkel vertritt. „Außerdem soll die Fassade aufgelockert und an die umliegende Bebauung angepasst sein.“ Auf dem gut 2.000 Quadratmeter großen Grundstück sollen auch ein Gemeinschaftsraum, Lagerflächen sowie Büros für Betreuungsdienst und Hausmeister entstehen.

„All dieses, die Empfehlungen des Flüchtlingsrats für Unterkünfte und die Eckpunkte des Amtsausschusses sind in die Planungen des Architekten eingeflossen. Der Architekt hat sich zusätzlich vor Ort informiert und sich die Vorstellungen der Gemeinde persönlich erläutern lassen“, unterstreicht Brigitte Mirow.

Der Kreis hat bereits über die Bauvoranfrage für das Neubauvorhaben des Amtes Hohe Elbgeest positiv entschieden. In der Sitzung des Bau- und Planungsausschusses am 17. Februar um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Kröppelshagen, Schulweg 1, wird der Architektenentwurf vorgestellt und erläutert. „Anschließend werde ich als Vorsitzender die Sitzung unterbrechen, damit die Besucher die Gelegenheit haben, Fragen zu stellen und ihre Ideen und Anregungen einzubringen“, erklärt Dietrich Hamester den geplanten Sitzungsverlauf.

Letzte Änderung am Donnerstag, 05 Februar 2015 11:45
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.