Diese Seite drucken
Donnerstag, 05 Februar 2015 18:23

Klimaschutzkonzept für die Elbestadt Geesthacht – Energieeffizienz für Unternehmen

Klimaschutzkonzept für die Elbestadt Geesthacht – Energieeffizienz für Unternehmen Foto: W. Reichenbächer

Geesthacht (LOZ). Die Stadt Geesthacht hat ehrgeizige Ziele: Sie möchte eine weitestgehend erneuerbare Stromversorgung für die Stadt erreichen. Mit dem Klimaschutzziel einer Reduzierung der Klimaschadgase um 80 Prozent bis zum Jahr 2050 (in Bezug auf das Jahr 2012) will Geesthacht den ambitionierten aber konsequenten Weg einer umfassenden Energie- und Klimaschutzpolitik gehen.

Die Stellschrauben hierzu sind: Steigerung der Energieeffizienz, Reduzierung des Energieverbrauchs sowie Ausbau der erneuerbaren Energien. Ein gerade fertig gestelltes Klimaschutzkonzept soll den Fahrplan für Geesthacht vorgeben.

Energieeffizienz ist der Beitrag der Wirtschaft zu den Klimaschutzzielen der Bundesregierung und der EU. In der Regel lassen sich in Unternehmen durch einfache Maßnahmen im Schnitt 30 Prozent des Energieverbrauchs und damit der Kosten einsparen. Für viele Unternehmen steht aber der Aufwand der Beschäftigung mit diesem Thema in keinem Verhältnis zum Nutzen, weil zu geringe Verbräuche auch nur geringes monetäres Sparpotential bieten.

Ab 20.000 Euro Jahreskosten für Energie lohnt es sich jedoch, auf der Basis einer strukturierten Potentialanalyse Energieeffizienzmaßnahmen nach und nach einzuführen. Hierfür gibt es für kleine und mittlere Unternehmen (sogenannte KMU), aber auch für die größeren Unternehmen viele finanzielle und strukturelle Unterstützungsangebote. Diese sollen bei einer Informationsveranstaltung am Montag, 23. Februar, um 16 Uhr im Rathaus in Geesthacht, Ratssaal, Markt 15, vorgestellt werden. Dazu werden Firmeninhaber und Mitarbeiter eingeladen.

Die Teilnahme ist kostenlos, ein Anmeldung aber erwünscht. Bis zum 16. Februar können Anmeldungen unter dem Stichwort „Klimaschutzkonzept für die Elbestadt Geesthacht - Energieeffizienz für Unternehmen“ per Fax 0451 / 60 06-4143, Email helms@ihk-luebeck.de oder Post an Industrie- und Handelskammer zu Lübeck, Geschäftsbereich Innovation und Umwelt, Postfach, 23547 Lübeck abgegeben werden.

Das Programm

16.00 Uhr Eintreffen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Registrierung – kleiner Imbiss
16.30 Uhr Begrüßung Stadt Geesthacht
16.40 Uhr Einführung zum Thema, Ablauf Jörg Wortmann, Energie + Klimaschutz-Ing.-Beratungen, Kiel
16.50 Uhr Energieeffizienz und Energieberatung im Mittelstand; Verbesserung der Förderkonditionen und neuer Ablauf zu Beginn 2015 Kathrin Ostertag, IHK zu Lübeck, Lübeck
17.10 Uhr Energieberatung in der Praxis Dirk Brendel, zertifizierter Berater Mittelstand, Geesthacht
17.40 Uhr Checkliste für einen gelungenen Einstieg in die erfolgreiche Beratung Jörg Wortmann, Energie + Klimaschutz-Ing.-Beratungen, Kiel
18.00 Uhr Das Unternehmens-Netzwerk EnergieEffizienz; ein exklusives Angebot für Geesthachter Betriebe und Unternehmen Kathrin Ostertag, IHK zu Lübeck, Lübeck
18.30 Uhr Diskussion und Ausklang