Freitag, 27 Februar 2015 14:33

CDU startet neuen Anlauf für Bahnanbindung

CDU startet neuen Anlauf für Bahnanbindung Foto: W. Reichenbächer

Geesthacht (LOZ). Die Geesthachter CDU-Fraktion startet einen neuen Anlauf für eine Bahnanbindung Geesthachts. Die Christdemokraten reichten jetzt für die Ratsversammlung am 13. März einen Antrag ein, mit dem die schleswig-holsteinische Nahverkehrsgesellschaft NAH.SH GmbH (ehemals LVS) aufgefordert werden soll, unverzüglich eine Machbarkeitsstudie zur Reaktivierung der Bahnstrecke Geesthacht – Bergedorf für den Personenverkehr einzuleiten.

„Sowohl der Nahverkehrsplan Schleswig-Holstein 2013 bis 2017 wie auch der Dritte Regionale Nahverkehrsplan des Kreises Herzogtum Lauenburg fordern, eine Reaktivierung der Strecke für den Personenverkehr zu prüfen. Wir wollen eine Stadtbahn von Geesthacht nach Bergedorf“, so begründet CDU-Fraktionsvorsitzender Karsten Steffen die neue Initiative der Christdemokraten. Die Geesthachter CDU steht dabei in enger Verbindung mit der CDU-Fraktion in der Bergedorfer Bezirksversammlung. „Unsere Bergedorfer Parteifreunde haben ebenfalls erneut die Stadtbahn thematisiert und in der Bezirksversammlung beantragt, eine Machbarkeitsstudie einzuleiten.“

„Hier wird länderübergreifend ein gemeinsames Ziel verfolgt. Diesem Ziel sollten sich weder der Hamburger Senat noch die Landesregierung in Kiel verschließen. „Eigentlich dürfte sich die Kieler Landesregierung hier auch nicht verweigern, schließlich sieht der von ihr selbst durchgesetzte Nahverkehrsplan für Schleswig-Holstein langfristig eine Reaktivierung der Bahnstrecke nach Bergedorf für den Personennahverkehr vor“, sagte Steffen recht zuversichtlich.

Gespannt ist die CDU-Fraktion, wie sich die Bündnisgrünen auf den Landesebenen verhalten werden. „Vor Ort – sowohl in Geesthacht wie auch in Bergedorf – unterstützen sie dieses Ziel der Bahnanbindung vorbehaltlos. In Hamburg laufen aktuell Koalitionsverhandlungen, in Kiel ist das Ziel zwar formuliert, aber offenbar will keiner an die Umsetzung. Jetzt müssen die Grünen auch einmal liefern.“

Steffen betonte, dass die CDU eine Stadtbahn favorisiert. „Hier sind nur sehr geringe Lärmprobleme zu erwarten, schließlich fahren derartige Verkehrsmittel in vielen Städten Europas mitten durch die Innenstädte. Auch kann eine Stadtbahn in den normalen Straßenverkehr integriert werden, deshalb schlägt der Geesthachter Verkehrsentwicklungsplan sogar die Prüfung einer Verlängerung vom Bahnhof zum ZOB vor“, so Steffen abschließend.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.