Montag, 04 Mai 2015 18:02

Radweg Wiershop - Gülzow eingeweiht

v.l.: Eckhard Templin (B&N Tief- Straßen- und Aspahltbau GmbH Büchen), die Kreistagsabgeordneten Samuel Walter Bauer (SPD) und Klaus Tormählen (Bündnis 90/Die Grünen), Bürgermeister Wolfgang Schmahl (Gülzow), Kreispräsident Meinhard Füllner, Kreistagsabgeordnete Andrea Tschacher (CDU) und Andre Schmahl (Bauleitung Kreis Herzogtum Lauenburg) bei der Einweihung des Radweges. v.l.: Eckhard Templin (B&N Tief- Straßen- und Aspahltbau GmbH Büchen), die Kreistagsabgeordneten Samuel Walter Bauer (SPD) und Klaus Tormählen (Bündnis 90/Die Grünen), Bürgermeister Wolfgang Schmahl (Gülzow), Kreispräsident Meinhard Füllner, Kreistagsabgeordnete Andrea Tschacher (CDU) und Andre Schmahl (Bauleitung Kreis Herzogtum Lauenburg) bei der Einweihung des Radweges. Foto: hfr

Wiershop (LOZ). Kreispräsident Meinhard Füllner weihte heute den Radweg entlang der Kreisstraße 74 zwischen Wiershop und Gülzow ein. „Ich freue mich, dass nach einem langen Prozess im Rahmen eines ersten Bauabschnittes dieser Radweg fertiggestellt werden konnte. Ich hoffe, dass es jetzt auch schnell möglich sein wird, den Radweg im Rahmen eines zweiten Bauabschnittes innerhalb Gülzows in Richtung Basedow weiter zu bauen“, so Kreispräsident Füllner.

Der jetzt eingeweihte Radweg schließt an die bestehende von Geesthacht kommende Radwegeverbindung entlang der Landesstraße 205 an. Langfristig ist geplant, den Radweg über Gülzow hinaus bis zur Landesstraße 200 nach Basedow fortzuführen. „Wann dieses allerdings realisiert werden kann ist offen, da leider keine Förderung in Aussicht steht. Ursächlich für die zögerliche Bezuschussung ist leider immer die offene Frage, ob verkehrsrechtlich eine Benutzungsflicht angeordnet werden kann“, bedauerte Füllner.

Füllner ging abschließend noch auf die von den Gemeinden Wiershop und Gülzow geplante Veranstaltung am Freitag den 8. Mai ein. „Diese Veranstaltung ist mit dem Kreis nicht abgestimmt. Und es ist üblich, dass der Bauherr seine abgeschlossenen Baumaßnahmen selbst einweiht.“ Die beiden Gemeinden

Die ersten Planungen für den jetzt eingeweihten Radweg begannen bereits 1999, im Jahre 2010 erfolgte der Planfeststellungsbeschluss. Nachdem dann im Jahre 2014 das Land Schleswig-Holstein zusagte, die mit 420.000 Euro veranschlagten Baukosten mit 75 Prozent zu fördern, konnte dann im Oktober vergangenen Jahres mit dem Bau des 1.850 Meter langen Radweges begonnen werden. Im Zuge des Neubaus des Radweges haben die Gemeinden Wiershop und Gülzow sowie die Stadtwerke Geesthacht GmbH ein Stromkabel für eine mögliche Straßenbeleuchtung sowie Leerrohre für eine spätere Versorgung mit Breitband mit verlegen lassen.

Aufgrund der guten Witterungsbedingungen war es möglich, bereits im Dezember den Radweg fertig zu stellen. In diesem Frühjahr erfolgten dann noch im Rahmen von Ausgleichsmaßnahmen Baumpflanzungen und Nacharbeiten an der Bankette einschließlich Rasenansaat.

Letzte Änderung am Montag, 04 Mai 2015 18:09
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.