Freitag, 12 Juni 2015 14:26

Cor Drost gestorben

Renate Eck (D) und Jacko Meyer (NL) am Rande der Trauerfeier für Cor Drost (kl.Bild). Renate Eck (D) und Jacko Meyer (NL) am Rande der Trauerfeier für Cor Drost (kl.Bild). Foto: hfr

Hoogezand-Sappemeer/Geesthacht (LOZ). Der „Macher“ der Sportbegegnungen zwischen Hoogezand-Sappemeer und Geesthacht und langjährige Kämpfer für Gemeinsamkeiten der Städte ist tot. Nach langer Krankheit verstarb in der vergangenen Woche in den Niederlanden Cornelius Jan (Cor) Drost mit 65 Jahren. Viele Geesthachter kannten ihn: Drost förderte Sportfeste, „Spiele ohne Grenzen“ und andere internationale Aktionen, und auch in der Politik bei den linken Grünen seiner Stadt war er ein unermüdlicher Streiter für möglichst viel Kontakt zwischen den Städten.

Zu seiner Beisetzung in Groningen waren Hunderte von Gästen erschienen, Geesthacht war durch Renate Eck und Jens-N.Fischer vom Verschwisterungskomitee vertreten. Ganz im Sinne des Verstorbenen erheiterten bunte Geschichten von Weggefährten des lebensfrohen Menschen und seine Musik aus den 70ern die Trauergemeinde sichtlich.

Hoogezand-Sappemeer wurde 1966 Geesthachts erste Partnerstadt, bevor 1975 Plaisir bei Paris dazu kam.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.