Donnerstag, 10 September 2015 19:22

Erste-Hilfe bei Kindernotfällen

Erste-Hilfe bei Kindernotfällen Foto: ASB/P. Nierhoff

Geesthacht (LOZ). Wenn Kinder durch Unfälle oder Erkrankungen in Not geraten, sind meistens Erwachsene in der Nähe, die gerne helfen wollen. Gleichzeitig sind die Helfer jedoch oft verunsichert und befürchten, dem kleinen Patienten durch falsches Handeln mehr zu schaden als zu helfen.

Darüber hinaus denken viele Menschen, dass sich die Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Kindern grundlegend von denen bei Erwachsenen unterscheiden. „Tatsächlich liegen die Unterschiede oft nur im Detail; denn die allgemeinen Grundsätze der Ersten Hilfe gelten für jeden Menschen, egal ob jung oder alt“, sagt Nadine Beierkarre, Ausbildungsleiterin beim ASB. „In den Erste-Hilfe-Kursen speziell für Kindernotfälle lernen die Teilnehmer die häufigsten Gefahren- und Notfallsituationen kennen, in die Kinder geraten können. Dabei erfahren diese, welche Maßnahmen dann durchgeführt werden sollten, was besonders bei Kindern zu beachten ist und wie natürlich auch Notfälle vermieden werden können.“

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) bietet deshalb am 18. Oktober in der Kreisgeschäftsstelle, Geesthachter Straße 82, für Interessierte einen Kursus zum Thema „Erste-Hilfe bei Kindernotfällen“ an. Die Teilnehmergebühr beträgt 45 Euro pro Person. Anmeldung per Email an ausbildung@asb-lauenburg.de oder per Telefon 04152- / 87 56-0.

Letzte Änderung am Donnerstag, 10 September 2015 19:31
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.