Donnerstag, 24 September 2015 17:32

Die Pubertät: Ende des Familienfriedens?

Die Pubertät: Ende des Familienfriedens? Foto: W. Reichenbächer

Geesthacht (LOZ). Für Jugendliche eine Zeit der Ablösung, für Eltern eine Phase, die Gelassenheit und starke Nerven erfordert: Die Pubertät kann die Eltern-Kind-Beziehung komplett auf den Kopf stellen. Kommunikation in der Familie, Konfliktbewältigung, der Umgang mit Regeln und Grenzen, der TV-, Computer- und Handy-Konsum, die Bedeutung von Freunden, Familie und Schule, das Herausfinden eigener Besonderheiten durch die pubertierenden Jugendlichen, die Sexualität, das Entwickeln von Zukunftsperspektive u.v.m. sind Themen, mit denen Familien sich auseinandersetzen.

Im Elternkursus des Evangelischen Familienzentrums Geesthacht besteht die Möglichkeit, mit Unterstützung zweier Kursleiterinnen diese und weitere Themen mit anderen Eltern zu diskutieren, mehr Sicherheit für den Erziehungsalltag zu finden und viel Spaß zu haben.

Der Kursus im Jugendzentrum „Alter Bahnhof“ mit den beiden Kursleiterinnen Meike Franck und Ira Morgenstern beginnt am Dienstag, 6. Oktober, um 19 Uhr. Er umfasst sechs Abende, die jeweils zwei Stunden lang sind (Verlängerung möglich). Die Kosten betragen 25 Euro, für Teilnehmer aus Geesthacht 10 Euro.

Informationen und Anmeldung:
Stadt Geesthacht (Christian Fritsch), Telefon 04152 / 13 371, E-Mail Christian.Fritsch@geesthacht.de
Ev. Familienzentrum (Meike Franck),Telefon 0157 / 53 61 45 00, E-Mail familienzentrum.geesthacht@eva-kita.de
Koordinatorin fff (Petra Woelky), Telefon 0157 / 33 35 65 60, E-Mail info@elternkurse-fff.de

Letzte Änderung am Donnerstag, 24 September 2015 17:52

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.