Freitag, 30 Oktober 2015 13:53

Geesthachter packen Weihnachtsgeschenke für Kinder

Christian Fritsch, Juliane Kutzler und Christian Walczak hoffen auf viele mit Geschenken gefüllte Schuhkartons für die Kinder. Christian Fritsch, Juliane Kutzler und Christian Walczak hoffen auf viele mit Geschenken gefüllte Schuhkartons für die Kinder. Foto: W. Reichenbächer

Geesthacht (wre). Unter dem Motto „Kleines Päckchen-große Freude; Geesthachter schenken Kindern in Geesthacht Freude“ läuft noch bis zum 13. November eine Aktion, wo Bürger Kindern im Alter von vier bis 14 Jahren ein kleines Geschenk machen können. „Es sollte in einen Schuhkarton passen, und nicht teurer als 15 Euro sein“, so Stadtjugendpfleger Christian Fritsch. Je nach Spendenaufkommen werden dann die Kinder ausgesucht, die am 6. Dezember ihr Päckchen erhalten.

Schuhkartons können für die Aktion ab sofort beim Schuhhaus Purwin in der Bergedorfer Straße abgeholt werden. In dem Karton liegt auch ein Packzettel, was alles in den Karton darf. „Es kann aber auch jeder einfach einen vorhandenen Karton in der Größe eines Schuhkartons füllen. Der Wert sollte nur nicht 15 Euro übersteigen, und es sollte darauf notiert sein, für welche Altersgruppe es gedacht ist, und ob für Jungen oder Mädchen das Paket sein soll“, so Fritsch. Naschsachen sind erlaubt, aber verderbliche Sachen wie Obst oder andere Lebensmittel sollten nicht beigefügt werden. „Schön wäre es dann noch, wenn die Kartons mit Weihnachtspapier eingepackt sind“, so der erste Vorsitzende des Stadtjugendrings, Christian Walczak.

Wenn feststeht, wie viele Päckchen zusammengekommen sind, werden die Kinder direkt angesprochen, die im Rahmen einer Feier ein Geschenk erhalten. Ausgesucht werden die Kinder vom Stadtjugendring, der mobilen Jugendarbeit, dem JUZ und der Straßensozialarbeit. „Nach dem Auspacken kann dann das große Tauschen anfangen“, sagt Fritsch. Die Kinder können dann ihren Kartoninhalt gegen einen anderen Tauschen, wenn sie mögen.

Ins Leben gerufen wurde die Aktion von der Hamburger Volksbank, die bei der Stadtjugendpflege wegen einer Zusammenarbeit nachfragte. Bei der Bank können dann auch während der Öffnungszeiten die Pakete bis zum 13. November abgegeben werden. Wer noch Fragen zu der Aktion hat, und zum Beispiel nicht genau weiß, was alles in den Karton gepackt werden darf, kann sich an Juliane Kutzler von der Volksbank unter der Telefonnummer 040 / 30 91 11 23 wenden.

Geplant ist es, die Aktion zu etablieren, und in den nächsten Jahren noch weiter auszubauen.

Letzte Änderung am Freitag, 30 Oktober 2015 14:12
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.