Montag, 15 Februar 2016 11:23

Freizeitbad zukunftsfähig gestalten, Jugendherberge erhalten

Freizeitbad zukunftsfähig gestalten, Jugendherberge erhalten Foto: W. Reichenbächer

Geesthacht (LOZ). Geesthacht ist ein Wohn- und Lebensort mit vielfältigen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Eines der Herzstücke ist dabei das Freizeitbad, das von vielen Menschen sehr geschätzt wird. Aber auch das Freizeitbad ist dem Wandel der Zeit unterworfen und muss sich auf veränderte Kundenwüsche einstellen, wenn die Nutzerzahlen gehalten bzw. gesteigert werden sollen.

In der letzten Gesellschafterversammlung der Wirtschaftsbetriebe wurde deshalb beschlossen, einen Ortstermin im Freizeitbad abzuhalten, um sich vor Ort einen Überblick zu verschaffen.

„Wir möchten die Gelegenheit nutzen, in der kommenden Gesellschafterversammlung einen Prüfauftrag anzuregen. Wir sollten die Frage bewegen, ob und unter welchen Voraussetzungen der Bau einer Jugendherberge zwischen dem hinteren Randgelände des Freizeitbades und der DLRG sinnvoll sein könnte“, sagt Kathrin Wagner-Bockey für die SPD-Fraktion. „Für eine Jugendherberge ist es heutzutage wichtig, über Projekte ein Alleinstellungsmerkmal zu entwickeln. Am Elberadweg zwischen Lebensrettungshilfe und Freizeitbad, -da gäbe es vielfältige Möglichkeiten.“

Mit gut 14.000 Übernachtungen im Jahr 2014 war schon die alte Jugendherberge an der Berliner Straße ein fester Bestandteil des Tourismusstandortes Geesthacht. Laut HLMS war das Verhältnis von Übernachtungszahlen in der Jugendherberge im Vergleich zu Geesthachter Pensionen, Hotels etc. im Landesvegleich überproportional hoch.

„Wir setzen uns gezielt dafür ein, auch weiterhin eine Jugendherberge in Geesthacht vorzuhalten. Ein Standort an der Elbe wäre dabei auch in Bezug auf die zahlreichen Elberadwanderer ideal.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, das Projekt Jugendherberge voranzutreiben. Ein Faktor dabei ist eine Prüfung, ob der Standort beim Freizeitbad umsetzbar ist und ob das Freizeitbad durch eine veränderte Flächennutzung attraktiver gestaltet werden kann“, so Wagner-Bockey.

Die Jugendherberge kann und soll dabei nicht das Freizeitbad ersetzen. Sie würde aber in jedem Fall ein touristisches Highlight am Elberadweg mit Strahlkraft über die Region hinaus darstellen, ist sich die SPD-Fraktion sicher.

Letzte Änderung am Montag, 15 Februar 2016 11:29
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.