Dienstag, 01 März 2016 19:25

Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ gründet Netzwerk im Kreis Herzogtum Lauenburg

Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ gründet Netzwerk im Kreis Herzogtum Lauenburg Foto: Stiftung Haus der kleinen Forscher

Geesthacht (LOZ). Das „Haus der kleinen Forscher“, die größte Frühbildungsinitiative Deutschlands, baut sein Fortbildungsprogramm in Schleswig-Holstein großflächig aus. Pädagoginnen und Pädagogen in allen Kitas im Kreis Herzogtum Lauenburg erhalten ab sofort die Möglichkeit, sich in den Bildungsbereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik fortlaufend weiter zu qualifizieren. Dank der erworbenen Kenntnisse können die pädagogischen Fachkräfte die Begeisterung der Kinder am Forschen und Experimentieren fördern und ihre Bildungschancen nachhaltig verbessern. Dafür hat die bundesweit tätige, gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ mit Unterstützung der IHK zu Lübeck das Netzwerk „Kleine Forscher Schleswig-Holstein Ost“ gegründet. Dieses bietet Fortbildungen für Erzieherinnen und Erzieher in den Kreisen Herzogtum Lauenburg, Segeberg und Ostholstein an. Am Dienstag, 8. März, informiert Netzwerkkoordinatorin Andrea Baum Interessenten in Geesthacht.

„Wir wollen die pädagogischen Fachkräfte dabei unterstützen, den Forschergeist von Mädchen und Jungen im Kindergartenalter zu fördern und sie nachhaltig für naturwissenschaftliche Phänomene sowie technische und mathematische Fragestellungen zu begeistern“, sagt Michael Fritz, Vorstandsvorsitzender der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. „Beim Forschen und Entdecken entwickeln die Kinder wichtige Kompetenzen wie Sprache, Feinmotorik, lösungsorientiertes Handeln und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.“

Die IHK zu Lübeck stellt das Büro sowie die Infrastruktur für die Netzwerkkoordinatorin zur Verfügung. Lars Schöning, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck, verspricht sich vom Engagement, „dass alle Kinder die Chance erhalten, eigene Talente in den Naturwissenschaften, Mathematik und Technik zu entdecken. Wir möchten den Wissensdurst und Entdeckergeist der Kinder fördern und einen Beitrag zur Nachwuchssicherung in den entsprechenden Berufsfeldern leisten.“

Interessierte Pädagoginnen und Pädagogen sind herzlich eingeladen, sich über die Stiftung und das Fortbildungsangebot des Netzwerks bei der Auftaktveranstaltung für den Kreis Herzogtum Lauenburg am Dienstag, 8. März, 15.30 bis 17 Uhr, bei den Stadtwerken Geesthacht, Mercatorstraße 67 in Geesthacht, zu informieren. Die Stadtwerke sind einer von fünf Standorten für die Workshops. Weitere Informationen zu den Fortbildungen gibt es unter www.kleine-forscher-sh-ost.de und unter www.haus-der-kleinen-forscher.de. Anmeldungen nimmt Andrea Baum, Netzwerkkoordinatorin „Kleine Forscher Schleswig-Holstein Ost“, unter der Telefonnummer 0151 / 11 47 42 15 oder per E-Mail: andrea.baum@haus-der-kleinen-forscher.de entgegen.

Das Netzwerk „Kleine Forscher Schleswig-Holstein Ost“ wird von der bundesweit tätigen gemeinnützigen Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ getragen. Partner des Netzwerks ist die IHK zu Lübeck.

Über die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich seit 2006 für eine bessere Bildung von Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Mit einem bundesweiten Fortbildungsprogramm unterstützt das „Haus der kleinen Forscher“ pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei, den Entdeckergeist von Kindern zu fördern und sie qualifiziert beim Forschen zu begleiten. Die Bildungsinitiative leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung von Bildungschancen, zur Nachwuchsförderung im MINT-Bereich und zur Professionalisierung des pädagogischen Personals. Partner der Stiftung sind die Helmholtz-Gemeinschaft, die Siemens Stiftung, die Dietmar Hopp Stiftung und die Deutsche Telekom Stiftung. Gefördert wird sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.