Freitag, 01 April 2016 10:41

Schnellste Dribbler Deutschlands gesucht

Schnellste Dribbler Deutschlands gesucht Foto: W. Reichenbächer

Stadtfinale der Superdribbler Meisterschaft in Geesthacht

 

Geesthacht (LOZ). Der Wettbewerb „Deutschland sucht den Superdribbler“ geht auch 2016 wieder an den Start. Dabei werden die besten Fußball-Dribblerinnen und -Dribbler Deutschlands gesucht. In 120 deutschen Städten finden 2016 Qualifikationsmeisterschaften statt, bevor es im November zum Deutschland-Finale kommt. Qualifizieren können sich Fußballerinnen und Fußballer aller Altersklassen. Unter dem Namen „sky-Supermarkt sucht den Superdribbler“, unterstützt von AOK Nord-West, Müller Milch und Intersport, macht der Dribbling-Parcours von sportstation zum Start der Norddeutschland-Tour auch Station in Geesthacht.

Das große Stadtfinale steht am Sonnabend, 12. Mail, ab 16 Uhr im sky Center Geesthacht, Norderstraße 16 bevor. Hier können sich alle Fußballer, die Lust haben mitzumachen, für den regionalen Ausscheidungskampf in ihrer jeweiligen Altersgruppen qualifizieren.

Bei der Stadtmeisterschaft „sky-Supermarkt sucht den Superdribbler“ kann man sich für das große Regionalfinale Nord im Rahmen der Kieler Woche am 25. und 26. Juni qualifizieren. Hierfür werden die Fußballer in verschiedenen Altersstufen (G-, F-, E-, D-, C-, B-, A-Jungend sowie Damen und Senioren) gemessen. Die Top 5 aus jeder Altersklasse reisen zum Regionalfinale. Von dort geht es dann für die schnellsten 3 aller Altersstufen Ende des Jahres weiter zum großen Bundesfinale. Zudem erhalten alle Fußball-Vereine, die mit mindestens 18 Vereinsmitgliedern beim Superdribbler an den Start gehen, einen kostenlosen Trikotsatz für eine Mannschaft.

Mit dem FC St. Pauli hat man sich für den Superdribbler einen sportlichen Partner ins Team geholt, der genau weiß, wie der Ball rollt. Der Traditionsverein zeigt echten Einsatz und spendiert den Siegern tolle Preise wie etwa Karten für ein Bundesligaspiel der Saison 2016/17, Einlaufkindergutscheine, signierte Trikots und vieles mehr. Klar, dass der begeisternde Superdribbler-Parcours da nicht nur Halt an den sky-Supermarkt Standorten macht – auch die Rabauken vom FC St. Pauli wollen sich dem Dribbelwettbewerb stellen und machen sich auf die Jagd nach ihren individuellen Bestzeiten. Doch auch die Profis hat das Dribbel-Fieber gepackt: Am Montag, 4. April wollen die Paulianer es am Millerntorstadion mit dem Weltrekordhalter Lionel Messi aufnehmen. Dann heißt es „Wer ist der schnellste Profi-Dribbler im Norden?“

Über den Superdribbler von sportstation

Superdribbler ist ein computergestützter Sprint- und Laufparcours, der eine genaue Messung verschiedener Laufdaten erlaubt. Bei Aktivierung einer Ampel läuft ein Teilnehmer mit dem Ball am Fuß so schnell wie möglich, entweder links oder rechts herum. Dabei registrieren 2 Lichtschranken 4 verschiedene Zeiten (Reaktion, Antritt, Wende und Slalom). Nach dem Lauf erhält jeder Dribbler einen Bon, auf dem seine Laufergebnisse abgedruckt sind. Die Verbesserung der eigenen Werte sowie der Wettbewerb mit Mannschaftskollegen sorgten auch im Hochleistungssport bereits für Motivation und Bewegungsfreude. Mit der Aktion »Deutschland sucht den Superdribbler« startet sportstation nun erneut einen bundesweiten Wettbewerb.

Lionel Messi, argentinischer Nationalspieler und 4-facher Weltfußballer, hält bisher den Weltrekord bei der Bewältigung des Dribbling-Parcours mit 5,125 Sekunden. Zwar konnten bei manchen Trainingsläufen schon andere Profi-Fußballer verschiedener Bundesliga-Vereine – wie z.B. Schalke 04, 1 FC Nürnberg oder Werder Bremen – diesen Wert unterbieten, in einem offiziellen Wettbewerb ist Messi bislang aber seit inzwischen 5 Jahren ungeschlagener Rekordhalter.

Letzte Änderung am Donnerstag, 07 April 2016 14:04
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.