Diese Seite drucken
Montag, 18 April 2016 20:10

Mit Handballprofis in der eigenen Schule trainieren

Hier wird mit vollem Einsatz um jeden Ball gekämpft. Hier wird mit vollem Einsatz um jeden Ball gekämpft. Foto: brand unit berlin

Jetzt für das AOK Star-Training bewerben

 

Geesthacht (LOZ). Der Deutsche Handballbund (DHB) und die AOK holen auch 2016 wieder die Handballprofis an die Schulen. Ab sofort können sich alle Grundschulen im Kreis Herzogtum Lauenburg um den Besuch der Stars bewerben. Schirmherr des Projekts AOK Star-Training ist Dagur Sigurdsson, der Bundestrainer der Handball-Europameister. Gemeinsames Ziel ist es, Kinder und Jugendliche für Sport und Bewegung zu begeistern. „Natürlich ist es für die Schülerinnen und Schüler besonders motivierend, wenn Handballprofis oder sogar frischgebackene Europameister ihr Wissen direkt an sie weitergeben.“, so AOK-Niederlassungsleiter Jens Bojens.

Bis zum 10. Juni können sich interessierte Eltern und Lehrer von Grundschülern online unter www.aok-startraining.de für einen der begehrten Plätze bewerben. Das AOK Star-Training findet in jedem der insgesamt 22 DHB-Landesverbände statt. Mit dabei sind aktive und ehemalige Handballprofis, Nationalspieler, Welt- und Europameister. Auf dem Programm steht ein Handball-Schnupperkurs, zudem werden den Kindern werden auch Autogramm- und Fotowünsche erfüllt. Anschließend findet auf dem Schulhof eine Handball-Party mit verschiedenen Mitmachaktionen statt. Da die regionalen Handballvereine eingebunden werden, können die potenziellen Neu-Handballer auch direkt Kontakt zu den Clubs vor Ort aufnehmen. Im letzten Jahr haben sich über 1.000 Schulen beworben. Die Tour startet unmittelbar nach den Sommerferien und endet im Oktober. Unterstützt wird die Aktion von DHB-Ausrüster Kempa und dem Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V. (FDDH).

Weitere Informationen gibt es unter: www.aok-startraining.de.

Letzte Änderung am Montag, 18 April 2016 20:13