Dienstag, 19 April 2016 12:06

Routine trifft erste Erfahrung

Routine trifft erste Erfahrung Foto: W. Reichenbächer

Würdigung für zwei langjährige Lebensretter und Dank an Erstspender bei der DRK-Blutspende in Geesthacht

 

Geesthacht (LOZ). Geesthacht ist ein besonders stark frequentierter Standort der DRK-Blutspende im Kreis Herzogtum Lauenburg. In die Hachede-Schule im Dialogweg kommen regelmäßig weit über 100 Blutspender, die auf acht dort jährlich stattfindenden Spendeterminen ihren kostbaren Lebenssaft spenden und damit einen erheblichen Teil zur Sicherstellung der Patientenversorgung mit Blutpräparaten in der Region beitragen.

Am 29. April erwarten die Mitarbeiter des DRK-Blutspendedienstes und die ehrenamtlichen Helfer des DRK-Ortsvereins Geesthacht gleich zwei besonders aktive Blutspender zu ihrer Jubiläumsspende in der Hachede-Schule. Die beiden Geesthachter Siegfried Kedziora (65) und Lothar Petersen (71) setzen sich bereits seit mehreren Jahrzehnten mit ihren Blutspenden für die Gesundheit ihrer Mitmenschen ein. Petersen wird seine 100. Spende leisten, Siegfried Kedziora wird bereits zum 150. Mal auf der Entnahmeliege Platz nehmen und einen halben Liter seines Blutes spenden. Zusammen haben beide Jubiläumsspender damit bereits 125 Liter Blut gespendet und damit vielen Patienten, die oftmals zum Überleben auf Präparate aus Spenderblut angewiesen sind, Hoffnung geschenkt. Aus einem halben Liter Spenderblut werden nach Labortestung und Aufbereitung im DRK-Institut in Lütjensee drei Blutpräparate hergestellt, so dass Kedziora und Petersen gemeinsam schon bis zu 750 Patienten in ihrer Region geholfen haben. In Anerkennung dieser Leistung erhalten beide nach ihrer Spende ein Präsent und die Einladung zu einer feierlichen Ehrungsveranstaltung für langjährige DRK-Blutspender.

Neben der Würdigung dieser besonders treuen Blutspender rechnet das DRK auch beim vierten Spendetermin in der Hachede-Schule in Geesthacht in diesem Jahr wieder mit einer besonders hohen Anzahl von Spendern, die zum ersten Mal in ihrem Leben die Erfahrung einer Blutspende machen. Die Zahl der Erstspender liegt in Geesthacht regelmäßig über dem Durchschnitt von circa acht Prozent pro Spendetermin, die üblicherweise bei DRK-Blutspenden zu verzeichnen sind. Bei den letzten drei Spendeterminen an diesem Standort lag die Erstspenderzahl jeweils zwischen 15 und 18 Spendern. Seit Februar dieses Jahres laufen darüber hinaus die Aktionen „Spender werben Spender“ und „Begrüßungsgeschenk für Erstspender“ des DRK-Blutspendedienstes. Wer als regelmäßiger Blutspender einen oder mehrere Erstspender zu einem DRK-Blutspendetermin mitbringt, erhält im Rahmen der noch bis zum 31. Dezember laufenden Aktionen eine attraktive DRK-Editionstasse. Im selben Aktionszeitraum erhält jeder Erstspender ein Begrüßungsgeschenk in Form eines Jutebeutels inklusive kleiner Überraschungen und Infomaterial als Dankeschön für seinen Einsatz als Lebensretter.

Wer darf Blut spenden?

Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 73. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt, der Gesundheitszustand lässt dies zu.

Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell auf dem Termin geprüft. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen mindestens acht Wochen.

DRK-Blutspendetermine in Geesthacht
22. April 2016, 15.30-19.30 Uhr
29. April 2016, 15.30-19.30 Uhr
Hachede-Schule
Dialogweg 2, 21502 Geesthacht
Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen

Termine und Informationen zur Blutspende unter http://www.blutspende.de (bitte das jeweilige Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz).

Letzte Änderung am Dienstag, 19 April 2016 12:31
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.