Mittwoch, 11 Mai 2016 19:09

Stadtradeln-Botschafter Rainer Fumpfei macht Station in Geesthacht

Stadtradeln-Botschafter Rainer Fumpfei macht Station in Geesthacht Foto: hfr

Geesthacht (LOZ). Fast zur Halbzeit der Aktion Stadtradeln in Geesthacht kommt der Stadtradeln-Botschafter Rainer Fumpfei zu Besuch, der seit dem 3. Mai quer durch Deutschland, Belgien und die Niederlande mit dem Rad unterwegs ist.

Auf seiner sechswöchigen Tour möchte er im Rahmen des Stadtradelns für das Fahrrad als alternatives und umweltfreundliches Verkehrsmittel werben. Bürgermeister Olaf Schulze, Bürgervorsteher Samuel Walter Bauer, Peter Junge (Fachbereichsleiter Umwelt und Bauen), Isis Haberer (Klimaschutzmanagerin Geesthacht) sowie Vertreter des ADFC und des Stadtradeln-Teams VFL Grünhof-Tesperhude begrüßten den Botschafter vor dem Krügerschen Haus.

Neben herrlichem Wetter und bester Laune hat Rainer Fumpfei auch eine Botschaft im Gepäck: „Mit meiner Tour als Stadtradeln-Botschafter fordere ich aktiv die Politik auf, eine Infrastruktur zu schaffen, welche der wachsenden Bedeutung des Radverkehrs auch gerecht wird. Für den Klimaschutz und eine lebenswertere Umwelt,“ so Rainer Fumpfei.

Am bundesweiten Wettbewerb Stadtradeln beteiligen sich dieses Jahr über 400 Kommunen. Geesthacht ist zum ersten Mal mit dabei und radelt noch bis zum 21. Mai. Zum jetzigen Stand sind 224 Radlerinnen und Radler in 20 Teams aktiv. 14.574 km wurden von ihnen bereits mit dem Fahrrad zurückgelegt und dadurch gut zwei Tonnen CO2 eingespart. Mit der Aktion Stadtradeln will die Stadt Geesthacht gemeinsam mit Bürgern und Kommunalpolitikern den Radverkehr in Geesthacht fördern und dafür sensibilisieren, das Fahrrad im Alltag öfter zu nutzen. Radfahren ist gerade auf kurzen Strecken meist das schnellste Verkehrsmittel, hält fit, ist umweltfreundlich und verbessert die Lebensqualität in den Städten, da es keine Schadstoffe emittiert und keinen Lärm verursacht.

Auch jetzt noch können sich Interessierte anmelden und als Einzelperson, Team, Verein, Familie oder Schulklasse mitradeln. Jeder geradelte Kilometer zählt und verhilft Geesthacht zu einer bundesweit guten Platzierung. Eine gute und letzte Gelegenheit zum gemeinsamen Radfahren bietet am 21. Mai eine dreistündige Radtour mit dem Fachdienst Umwelt durch verschiedene Landschaftsräume in und um Geesthacht. Start ist um 14 Uhr am Rathaus.

Die Siegerehrung für Geesthachts aktivste Teams und Einzelradfahrer findet am 29. Mai um 15 Uhr auf dem Menzer-Werft-Platz statt.

Alle wichtigen Infos zur Anmeldung, Online-Radelkalender, Termine, Ergebnisübersicht, die Meldeplattform RADar! etc. finden sich unter www.stadtradeln.de/geesthacht2016.html.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.