Freitag, 01 Juli 2016 13:32

Nina Scheer nominiert Geesthachter Schülerin für Austauschjahr in den USA

Alexandra Sochaczewski mit Nina Scheer in Geesthacht. Alexandra Sochaczewski mit Nina Scheer in Geesthacht. Foto: hfr

Geesthacht (LOZ). Mit der Nominierung durch die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer erhält Alexandra Sochaczewski, Schülerin der Bertha-von-Suttner-Schule, die Möglichkeit, am Parlamentarischen Patenschaftsprogramm des Deutschen Bundestages (PPP) teilzunehmen.

Ab August 2016 wird die 17-Jährige für ein Jahr in einer Gastfamilie im Bundesstaat Ohio leben und dort die örtliche Highschool besuchen.

„Ich habe mich sehr über die Zusage für das PPP- Stipendium gefreut. Nachdem ich im April erfahren habe, wo mich mein Weg hinführt und ich mit meiner Gastfamilie zum ersten Mal Kontakt hatte, habe ich erst wirklich realisiert, dass das alles wirklich stattfinden wird. Nach einem Vorbereitungsseminar im Mai in Berlin, wo ich weitere Stipendiaten und neue Freunde kennenlernen durfte, ging alles ziemlich schnell. Mittlerweile arbeite ich daran mich für das Visum zu bewerben und dann heißt es in weniger als zwei Monaten Abflug. Ich freue mich schon sehr auf das Austauschjahr und die vielen neuen Eindrücke“, berichtet Alexandra Sochaczewski.

Nina Scheer ist gespannt, was Alexandra Sochaczewski im weiteren Austausch – dann per E-Mail aus den USA – berichten wird. Vor allem die US-Präsidentschaftswahl bot bereits im Vorfeld des Austauschjahres viel Gesprächsstoff zwischen der Schülerin und der Abgeordneten.

Als gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses bietet das PPP seit 1983 Schülerinnen und Schülern sowie jungen Berufstätigen die Möglichkeit, mit einem Stipendium des Deutschen Bundestages ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Zeitgleich sind junge US-Amerikanerinnen und Amerikaner zu einem Austauschjahr zu Gast in Deutschland.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.