Freitag, 08 Juli 2016 11:20

Kreissparkasse unterstützt Ellermann-Stiftung

Matthias Geritzlehner (links) und Stefan Ziemann (rechts) von der Kreissparkasse überreichten Andreas Ellermann für „Ellermann's Stiftungshaus“ einen symbolischen Scheck über 1.000 Euro. Matthias Geritzlehner (links) und Stefan Ziemann (rechts) von der Kreissparkasse überreichten Andreas Ellermann für „Ellermann's Stiftungshaus“ einen symbolischen Scheck über 1.000 Euro. Foto: hfr

Geesthacht (LOZ). Am 13. August lädt die Ellermann-Stiftung von Sänger, Moderator und Entertainer Andreas Ellermann zum großen Sommerfest in „Ellermann's Stiftungshaus“ in Geesthacht ein. Im November 2015 hatte Ellermann das Wohn- und Geschäftshaus an der Marktstraße 20 gekauft, um einen Treffpunkt für bedürftige Menschen einzurichten. „Das ist richtig toll angelaufen“, sagt der Namensgeber der Stiftung.

Damit künftig auch bei Musikveranstaltungen im Stiftungshaus – unter anderen waren schon Peter Petrel und Gottfried Böttger zu Gast – der Klang stimmt, unterstützt die Kreissparkasse (KSK) Herzogtum Lauenburg jetzt die Stiftung. „Hier wird eine sehr wichtige soziale Arbeit geleistet, die wir als Kreissparkasse gerne fördern“, erklärt Matthias Geritzlehner, Regionalleiter des Firmenkundengeschäfts für die Region Geesthacht. Zusammen mit seinem Kollegen Stefan Ziemann überreichte er einen symbolischen Scheck an Ellermann. „Wir können mit dem Geld gut die Boxen der Musikanlage aufrüsten“, freut sich Ellermann über die Spende.

Im Erdgeschoss des Stiftungshauses gibt es einen großen Saal, der für die Treffen genutzt wird. 110 Gäste kommen dort regelmäßig zusammen. Im Sommer steht auch der Garten zur Verfügung. „Drinnen wie draußen wollen wir unser Sommerfest feiern. Jeder, der dabei sein möchte, ist uns willkommen“, sagt Ellermann. Los geht es um 15 Uhr.

Für den 6. November ist außerdem ein Tag der offenen Tür für alle Interessierten geplant. Oben in dem Haus gibt es fünf normal vermietete Wohnungen, deren Einnahmen helfen, die Stiftung und den Betrieb zu finanzieren. „Man darf die ältere Generation nicht vergessen. Es ist traurig, wenn ich hier manchmal höre, was denen im Monat zum Leben bleibt“, erklärt Ellermann.

Grund genug für die KSK, das ehrenamtliche Engagement für die Bedürftigen aus Geesthacht und Umgebung zu fördern. „Das tun wir ja kreisweit schon lange, aber hier jetzt zum ersten Mal für diese Stiftung“, sagt Geritzlehner.

Letzte Änderung am Freitag, 08 Juli 2016 11:39

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.