Donnerstag, 01 September 2016 17:59

Verein für Soziale Dienste Sankt Salvatoris schließt sich dem Diakonischen Werk an

Verein für Soziale Dienste Sankt Salvatoris schließt sich dem Diakonischen Werk an Foto: W. Reichenbächer

Geesthacht (LOZ). Zuerst gab es Gespräche, es folgten Verhandlungen und seit dem 1. August 2016 ist es offiziell: Der „Evangelische Verein für Soziale Dienste Sankt Salvatoris e.V.“ aus Geesthacht hat sich dem Diakonischen Werk Herzogtum Lauenburg des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg angeschlossen. Es wurde ein neuer Fachbereich namens „St. Salvatoris – Hilfen für Kinder und Jugendliche“ geschaffen. Alle Aufgabenfelder und Mitarbeitenden wurden übernommen und setzen die bewährte Arbeit in Trägerschaft des Diakonischen Werkes fort.

Der Verein St. Salvatoris feierte in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen. Er unterstützt Familien, Kinder, Jugendliche und Heranwachsende durch vielfältige ambulante Hilfen in den Räumen des ehemaligen Pastorats in der Rudolf-Messerschmidt Straße 8. Hier lernen Kinder und Jugendliche das Leben in der Gemeinschaft. Dazu kommen Eltern-Kind-Treffs und offene Räume für Eltern zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch. Seit Januar 2016 betreut St. Salvatoris unbegleitete minderjährige Ausländer in der Jugendherberge Geesthacht. Zurzeit werden dort 48 Jugendliche betreut.

Seine Ursprünge hat der Verein in der Arbeit mit Sinti und Roma zunächst in einer Kirchengemeinde in Geesthacht, bis er sich aufgrund des Arbeitsaufkommens wirtschaftlich und rechtlich selbstständig machte. Die Arbeit des Vereins wurde inzwischen so vielfältig und umfangreich, dass sie mit ehrenamtlicher Vorstandstätigkeit nicht mehr bewältigt werden konnte. Daher wurde der Anschluss an das Diakonische Werk Herzogtum Lauenburg angestrebt und sorgfältig vorbereitet.

Vor eineinhalb Jahren kam die Anfrage, sich dem Diakonischen Werk anschließen zu dürfen. Es fanden erste Gespräche mit Pröpstin Frauke Eiben, der Kirchenkreisverwaltung und Heiko Steiner, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes, statt. Frauke Eiben freut sich über den neuen Zuwachs: „Das passt hervorragend zusammen. Es ist eine glückliche Fügung, dass der Verein St. Salvatoris im vierzigsten Jahr in ehrenamtlicher Leitung seine Erfahrung und Kompetenz nun in unser Diakonisches Werk einbringen wird. Wir freuen uns über den neuen Fachbereich, der sehr gut zum Aufgabenprofil der Diakonie in der Propstei Herzogtum Lauenburg passt. Mit einem fröhlich-festlichen Gottesdienst in der Christuskirche Geesthacht-Düneberg wollen wir um Gottes Segen für die gemeinsame Arbeit bitten. Gemeinsam machen wir uns stark für Menschen in Not: diakonisch, mit Herz und Verstand.“.

Heiko Steiner ergänzt: „Wir planten einen neuen Fachbereich, der genau die Bereiche umfassen sollte, die der Verein bereits betreute“, so Steiner. Für Detlef Boie, von Beginn an Mitgestalter und jahrelanger Vorstandsvorsitzender des Vereins, unterstreicht der Übergang die kirchlich-diakonischen Wurzeln des Vereins. „Gemeinsam mit unseren engagierten Mitarbeitenden übernimmt jetzt die Diakonie Verantwortung für das Wohl von Kindern und Jugendlichen. Keinen Menschen verloren zu geben, gleich in welchen Lebensverhältnissen er aufgewachsen ist und woher er kommt, bleibt die grundlegende Aufgabe.“

Als Ergebnis dieser gemeinsamen Überzeugungen erfolgte zum 1. August der Übergang des Vereins zum Diakonischen Werk. Die 33 Mitarbeitenden setzen in dem neu gegründeten Fachbereich „St. Salvatoris – Hilfen für Kinder und Jugendliche“ unter der bewährten Leitung von Christina Imholte ihre engagierte Arbeit fort.

Den Verein wird es als Förderverein weiter geben. Seine Aufgabe ist es, die wertvolle Arbeit in Geesthacht zu unterstützen. Hierbei ist jedes Engagement herzlich willkommen.

Info

Die Arbeitsfelder des neuen Fachbereichs umfassen im Einzelnen:
- Betreuung unbegleiteter minderjähriger Ausländer in der Jugendherberge Geesthacht (zurzeit 48)
- Sozialpädagogische Familienhilfe
- Erziehungsbeistandschaft
- Soziale Gruppenarbeit
- Projekte (Trainingsraum, Kleinkindergruppe)
- Offene Räume (frühe Hilfen/Offener Frühstückstreff für Eltern)
- Schulbegleitung
- Lerntherapie
- Sozialpädagogische Lernhilfe

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.