Dienstag, 04 Oktober 2016 11:13

Bündnis 90/Die Grünen sammeln Unterschriften und Handys

Die Grünen sammeln wieder: am Sonnabend Unterschriften gegen TTIP und CETA sowie noch einmal alte Handys und Stifte. Die Grünen sammeln wieder: am Sonnabend Unterschriften gegen TTIP und CETA sowie noch einmal alte Handys und Stifte. Foto: hfr

Geesthacht (LOZ/wre). Die Grünen werden wieder am Sonnabend, 8. Oktober, an ihrem Stand in der Fußgängerzone Handy sammeln. Gleichzeitig werden Unterschriften gegen TTIP und CETA gesammelt.

„Wir alle wollen gutes Essen, eine saubere Umwelt und einen fairen, demokratisch kontrollierten Welthandel. TTIP und CETA gefährden das. Darum sammeln die Grünen Unterschriften ‚Stopp TTIP & CETA‘“, erklären die Geesthachter Grünen.

„Bündnis 90/Die Grünen sind für Handel, denn wirtschaftlicher Austausch zwischen den Kontinenten kann Frieden und Wohlstand fördern. Doch die derzeitigen Verhandlungen laufen in eine grundsätzlich falsche Richtung. Die Kritikpunkte lauten: TTIP ist intransparent, undemokratisch und unökologisch“, so die Grünen weiter.

Darum fordern die Grünen, dass die Verhandlungsrunden zu TTIP und CETA transparent gestaltet werden und die Abkommen demokratisch kontrollierbar bleiben. Es darf keine Klageprivilegien für Konzerne geben und die Abkommen müssen Standards stärken, statt sie zu schwächen oder auszuhöhlen.

Darüber möchten die Grünen gern an einem Stand in der Fußgängerzone von 10 bis 13 Uhr mit Geesthachter Bürgern diskutieren und sie um ihre Unterschrift gegen die Abkommen bitten.

Nebenbei werden auch wieder alte Handys und Stifte angenommen, denn danach wird immer wieder gefragt.

Letzte Änderung am Dienstag, 04 Oktober 2016 11:19
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.