Montag, 19 Dezember 2016 18:28

AOK rät zu den Feiertagen: Weihnachten lieber leicht genießen

Saisonales Gemüse für das Weihnachtsmenü einfach mal anders zusammenstellen, zubereiten und servieren. Saisonales Gemüse für das Weihnachtsmenü einfach mal anders zusammenstellen, zubereiten und servieren. Foto: AOK

Geesthacht (LOZ). Alle Jahre wieder lockt die Weihnachtszeit mit reichlich süßen Verführungen und leckeren Versuchungen wie Festtagsbraten, Weihnachtskeksen, Kuchen, Naschereien und gehaltvollen Getränken. Neben zu viel Süßem und zu fettem Essen gesellt sich oft auch noch zu wenig Bewegung. Das diesjährige Weihnachtsfest könnte deshalb folgendes Motto haben: ‚Viel Bewegung und lecker aber leicht Genießen‘.

Alles zusammen ist gut für die Gesundheit und sorgt für mehr Wohlbefinden. "Ein leckeres aber leichtes Weihnachtsmenü belastet den Körper nicht. Frische Luft und Bewegung helfen der Verdauung auf die Sprünge und sorgen für eine entspannte Stimmung“, so AOK-Niederlassungsleiter Jens Bojens.

Oft reichen schon kleine Veränderungen, um Körper und Seele in Einklang zu bringen. Denn wer gut für sich sorgt, ist besser für stressige Zeiten und körperliche Herausforderungen gerüstet. Das gilt auch für Weihnachten. Die folgenden Tipps zeigen beispielhaft, wie es sich an Weihnachten leichter leben und genießen lässt: Reichlich Gemüse und Obst auf den Speiseplan bringen und gerne ‚natur‘ verzehren. Rohkost und frische Salate als Vorspeisen wählen oder zumindest damit kombinieren. Die Hauptgerichte gemüsebetont gestalten und auch gerne verschiedene Gemüsesorten auswählen und kombinieren. Fettarme Zubereitungen wie Dämpfen und Dünsten bevorzugen und viel mit Gewürzen und Kräutern arbeiten. Lieber leichte Fischgerichte statt fette Weihnachtsbraten servieren. Auch beim Dessert gerne frisches Obst verwenden wie Obstsalat oder mit einer fein pürierten Fruchtsoße eine gehaltvolle Creme erleichtern. Bei den alkoholischen Getränken gilt: Weniger ist mehr. Und viel Wasser hilft, einen klaren Kopf zu behalten.

Übrigens: Viele Gerichte oder einzelne Menübestandteile, wie Suppen, Salatsoßen oder Desserts lassen sich problemlos schon ein bis zwei Tage vorher zubereiten. So fängt die Entspannung nicht erst nach den Feiertagen an. Wer noch nicht weiß, was Weihnachten serviert werden soll, kann neue Ideen für Gerichte und Rezepte zum gesunden Genießen auch durch die kostenlose AOK-App ‚Gesund-Genießen‘ finden und herunterladen. Einkaufszettel inklusive.

Letzte Änderung am Montag, 19 Dezember 2016 18:34
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.