Dienstag, 27 November 2012 13:32

Basar im Tierheim lockte wieder viele Besucher an

Viele Angebote, leckeres Essen und tolle Live-Musik

Tierheimbasar1

Bürgermeister Dr. Volker Manow (li) überreichte einen Spendenscheck in Höhe von 200 Euro. Susanne Rathlev (1. Vors.), Brigitte Hesse (Kassenwart), Sabine Paffrath (Heimleiterin) und Azubi Christopher Wendt freuten sich. Foto: T. Bartel


Geesthacht (tba). Auch dieses Jahr veranstaltete das Tierheim an der Lichterfelder Straße kürzlich wieder seinen schon traditionellen Weihnachtsbasar.

Trotz des nasskalten Wetters kamen wieder viele Besucher, um Allerlei rund um die geliebten Vierbeiner zu erwerben. Neben Halsbändern, Hundeleinen und Spielzeug gab es natürlich auch viel „tierischen Schnick-Schnack“, aber eben alles für einen guten Zweck.

Das Tierheim-Team und die Mitglieder des Tierschutzvereins servierten Kaffee und Kuchen, herzhafte Erbsensuppe, Bockwurst und natürlich fehlte auch der zur Jahreszeit obligatorische Glühwein nicht.

„Die Einnahmen aus dieser Veranstaltung kommen ausschließlich den hier lebenden Tieren zu Gute“, betonte Heimleiterin Sabine Paffrath und bedankte sich auch für die außerordentlich gute Zusammenarbeit mit der Polizei und dem Ordnungsamt. Auch Bürgermeister Dr. Volker Manow, der im Namen der Stadt einen Spendenscheck in Höhe von 200 Euro überreichte, fand nur lobende Worte: „Dank des hervorragenden Management hatten wir zwei äußerst ruhige Jahre und ich hoffe, dass bleibt auch weiter so.“

Derzeit leben im Tierheim 14 Hunde, 50 Katzen und acht Kleintiere, wie zum Beispiel Meerschweinchen und Kaninchen. Alle warten auf ein neues Zuhause. „Aber“, so gibt Sabine Paffrath zu bedenken, „gerade zu Weihnachten wünschen sich viele Kinder ein Tier als Geschenk und die Eltern sollten bedenken, Tiere sind kein Spielzeug.“

 

Tierheimbasar2

""Mimi" und Kyell Wohlleben sorgten für hervorragende musikalische Unterhaltung. Foto: T. Bartel

 

Für hervorragende musikalische Unterhaltung sorgte wie schon in den vergangenen Jahren Michael „Mimi“ Wohlleben (Gitarre), begleitet von seinem Sohn Kyell (Percussion), beide in der Szene bekannt unter dem Bandnamen „Busker Garden“, der in Kürze mit seinen Kollegen von „Swing in Blue“ seine erste CD auf den Markt bringen wird.

Letzte Änderung am Dienstag, 04 Dezember 2012 16:47
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.