Donnerstag, 06 April 2017 16:16

Organisatoren erwarten beim Schaufenster Geesthacht wieder mehr Aussteller

Organisatoren erwarten beim Schaufenster Geesthacht wieder mehr Aussteller Foto: W. Reichenbächer

Lesezeit: 2 Minuten

Geesthacht (wre). Der neue Standort zum 15. Schaufenster Geesthacht soll nicht nur für die Besucher angenehmer sein, auch die Aussteller dürften sich über den neuen Ort freuen. „Nachdem 2015 es so stark regnete, dass der Menzer-Werft-Platz eine rote Schlammwüste war, und zwei Jahre davor es so trocken war das überall roter Staub war, freuen wir uns die Messe in diesem Jahr in der Alfred-Nobel-Schule (ANS) durchführen zu können“, sagt Thomas Nowottnick, der das Organisationsteam leitet.

Die Aussteller hatten sich in den Jahren zuvor beschwert, dass ihre Ausstellungsstücke durch den roten Sand beschädigt würden. Daher entschloss sich die Wirtschaftliche Vereinigung Geesthacht (WVG) als Ausrichter der Messe einen neuen Standort zu suchen. „Das ging dann alles recht unkompliziert“, freut sich Nowottnick. Mit dem Umzug hoffen die Organisatoren wieder über 100 Aussteller für die Messe begeistern zu können. In 2015 waren es 83 Aussteller.

„Die ANS hat auch bereits durch die Ausbildungsmesse Erfahrung mit solchen Veranstaltungen, und ist daher ideal“, erklärt Thomas Nowottnick. Die Aussteller sollen nach Themen geordnet werden. Im Foyer sollen dann Vereine und Organisationen stehen, währen die Turnhalle für das Gewerbe zur Verfügung steht. Die Mensa wird zur Veranstaltungsfläche, wo es neben Unterhaltung auch Diskussionen und Vorträge geben soll. Es steht im Innenbereich rund 15 Prozent mehr Platz zur Verfügung, der Außenbereich ist sogar drei Mal so groß im Vergleich zum Menzer-Werft-Platz.

„Die Messe steht unter dem Motto ‚familienfreundlich und energieeffizient‘. Wir werden dazu aus jedem Gewerk einen Aussteller haben. Und für die Kinder gibt es zum Beispiel ein Kinderkarussell und die Hüpfburg des Stadtjugendringes“, so Nowottnick.

Wolfgang Piel, der die Verlosung organisiert, hat sich ebenfalls viel vorgenommen. „Ich hoffe auf Preise im Wert von 20.000 Euro die von Unternehmen gespendet werden, und will auf der Messe 8.000 Lose verkaufen“, so Piel. Die Lose sollen einen Euro kosten. 2015 gab es Preise im Wert von rund 15.000 Euro.

Die Messe beginnt für die Aussteller bereits am Freit, 25. August, um 19 Uhr mit einer Eröffnungsfeier.
Für Besucher hat die Messe dann am Sonnabend, 26. August, von 10 bis 17 Uhr, und am Sonntag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt ab dem 16. Lebensjahr 2 Euro.

Wer sich als Aussteller für die Messe interessiert, bekommt hier weiter Informationen (bitte hier klicken).

Letzte Änderung am Donnerstag, 06 April 2017 16:22
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.