Dienstag, 18 April 2017 17:28

Vortrag „Der Energiekiller - Modernisierung von Heizung und Warmwasserbereitung“

Print Friendly, PDF & Email
Vortrag „Der Energiekiller - Modernisierung von Heizung und Warmwasserbereitung“ Foto: W. Reichenbächer

Lesezeit: 2 Minuten

Geesthacht (LOZ). Ist die Heizung einmal in die Jahre gekommen, stellen sich Hausbesitzer viele Fragen: Welche neuen Heizungssysteme gibt es und welche sind für das eigene Haus am besten geeignet? Lohnt sich der Einsatz erneuerbarer Energien, wie z.B. Wärmepumpen, Brennstoffzelle, Solarthermie? Und nicht zuletzt: Wie finde ich einen Experten für eine Beratung, Informationen zu Förderungen und den richtigen Handwerker?

Im Vortrag „Der Energiekiller“ am Montag, 24. April, ab 19 Uhr im Oberstadttreff wird aufgezeigt, welche Heizungstechnik zur Auswahl steht und was bei der Wahl des passenden Systems für das eigene Haus und beim Austausch zu beachten ist. Außerdem dabei: Tipps und Maßnahmen zur Heizungsoptimierung.

Viele Eigenheimbesitzer warten mit dem Austausch ihrer älteren Heizkessel bis diese "den Geist aufgeben". Auch "wenn die Werte in Ordnung sind" laut Schornsteinfeger, arbeiten die meisten Heizungen sehr ineffizient und unzuverlässig. 75 Prozent der Heizanlagen in deutschen Kellern gelten als veraltet. Die Technik hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt, so dass neue Heizkessel Energieeinsparungen von mindestens 20-30 Prozent erbringen. Angesichts der auch in Zukunft weiter steigenden Energiepreise also ein Grund tätig zu werden - zumal es so viele attraktive staatliche Zuschüsse gibt wie nie zuvor.

Auch in der Optimierung von Heizungsanlagen schlummert ein riesiges Einsparpotenzial: nicht voreingestellte Thermostatventile, zu alte oder zu große Umwälzpumpen, schlecht isolierte Rohrleitungen und falsch eingestellte Regelungen verschwenden viel Energie. Moderne, hocheffiziente Pumpen verbrauchen 70 bis 80 Prozent weniger Strom als alte Pumpen. Auch hier belohnt der Staat Hausbesitzer, die ihre Pumpe tauschen oder einen hydraulischen Abgleich durchführen mit einem Zuschuss von 30 Prozent.

Im Anschluss an den Vortrag stehen den Teilnehmern drei Experten für Fragen rund um das Thema Heizung zur Verfügung: Bert Jenner als Energieberater der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein, Karin Dunker von der Investitionsbank Schleswig-Holstein als Expertin für Fördermittel und Antragstellung und Thorsten Schulz vom SHT - Planungsbüro für Haustechnik aus Geesthacht als Experte für Heizungstechnik.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldung erbeten unter isis.haberer@geesthacht.de oder 04152 / 132 74

„Der Energiekiller - Modernisierung von Heizung und Warmwasserbereitung“
24.04.2017   19 – 21 Uhr
Vortrag mit anschließender Diskussion im Oberstadttreff, Dialogweg 1, Geesthacht
Referenten: Bert Jenner (Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein),   Thorsten Schulz (SHT - Planungsbüro für Haustechnik aus Geesthacht)

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen