Mittwoch, 30 Januar 2013 16:14

Düneberger Hallenwochen 2013 an der Berliner Straße

16 Mannschaften aus vier Bundesländern nahmen am Turnier teil

Hallenfussball

Sie zeigten tollen Hallen-Fussball. Foto: hfr

 

Geesthacht (LOZ/tba). Insgesamt 16 Mannschaften aus vier Bundesländern nahmen an den diesjährigen Düneberger Hallenwochen des Jahrgangs 2002 teil. Bei zwei Turnieren, die nach Leistungsstärke eingeteilt wurden, waren am Vor-und am Nachmittag circa 150 Spieler im Einsatz. Beide Turniere wurden mit einem Einmarsch aller teilnehmenden Mannschaften eröffnet.

Unter dem Applaus und der Anfeuerung vieler Eltern, Großeltern, Freunden und Fans, liefen alle Spieler durch einen mit Nebel gefüllten Spielertunnel in die Sporthalle an der Berliner Straße ein.

Beim Vormittagsturnier spielten sechs Mannschaften im Vergleich jeder gegen jeden um den Turniersieg. Hier setzte sich am Ende verdient die Mannschaft des Lauenburger SV vor dem VfL Lohbrügge und dem Vfl Grünhof Tesperhude durch. Die Plätze vier bis sechs belegten die Teams aus Barsbüttel der 2. Mannschaft des SV Hamwarde und dem 3. Team der Düneberger Hotspurs.

Auch wenn in diesem Turnier den Spielern nicht immer alles gelang, war die Freude am Fußballspiel jedem einzelnen anzumerken. Das Nachmittagsturnier wurde in zwei Gruppen mit je fünf Mannschaften gespielt. Die Gruppe A, die von der Spielstärke recht ausgeglichen war, gewann der FSV Geesthacht vor dem TuS Finkenwerder und dem Düneberger Hotspurs Team weiß.

In Gruppe B zeigte die Mannschaft vom FC Eintracht Schwerin wie kombinationssicherer attraktiver und schöner Fußball gespielt wird. Mit Ausnahme des Spiels gegen den Düneberger SV Team blau (0:0) gewannen sie alle Spiele der Vorrunde zu Null und blieben während der regulären Spielzeit im gesamten Turnier ohne Gegentreffer. Den zweiten Platz in Gruppe B sicherte sich der SC Schwarzenbek vor den „blauen“ Dünebergern.

In den Halbfinalspielen konnten sich jeweils die Gruppensieger durchsetzen, so dass es zum Finale zwischen dem FSV und Eintracht Schwerin kam. Mit einer guten Abwehrleistung und einem stark haltenden Torhüter konnten sich die Geesthachter ins 7- Meter Schießen retten und hatten hier die eindeutig besseren Schützen. So gewann der FSV dann doch überraschend aber letztendlich auch verdient das Turnier.

Das Spiel um Platz drei gewann die Mannschaft von TuS Finkenwerder gegen den SC Schwarzenbek. Platz fünf und sechs ging an die Düneberger Teams und die weiteren Plätze an die Mannschaften von TuS Aumühle, Eintracht Lüneburg dem SV Hamwarde und Aufbau Boizenburg.

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 Februar 2013 13:50
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.