Diese Seite drucken
Dienstag, 19 März 2013 15:18

Anpaddeln wegen der Wetterlage verschoben

hfr AnpBarum kw 12-13

Einsatzstelle am Barumer See. Von hier aus wollen die KCG-Paddler bei ihrer Anpaddeltour am 7.April bis zur Kreuzung der Neetze mit dem Elbe-Seitenkanal paddeln. Foto: hfr/Peter König


Geesthacht (LOZ/wre). Wer in diesen Tagen aus dem Fenster schaut, der verspürt angesichts des nicht enden wollenden Winters wenig Lust zu irgendwelchen Outdooraktivitäten. Das gilt auch für die Paddler des Kanu-Clubs Geesthacht. Nach vielen gemeinsamen Aktivitäten auf dem Trockenen können die Kanuten es kaum erwarten, wieder aufs Wasser zu kommen.

Am kommenden Sonntag, den 24.März sollte eigentlich offiziell angepaddelt werden. Aber nach den niederschmetternden Wetterprognosen für das Wochenende hat Wandersportwart Enrico Philipp das Anpaddeln auf Sonntag, den 7. April verlegt.

In der Hoffnung, dass dann frühlingshafte Bedingungen herrschen, werden die KCG-Paddler ihre Boote zum Saisonbeginn am Barumer See ins Wasser lassen und auf der idyllischen Neetze bis nach Fischhausen paddeln. Am Elbe-Seiten-Kanal wird dann pausiert, bevor es - via Reihersee - zurück zum Ausgangspunkt geht. Insgesamt 16 Kilometer wurden dann auf dem Wasser zurückgelegt.

Zum Ausklang warten dann Kaffee und Kuchen zum gemütlichen Saisonauftakt-Klönschnack im KCG-Bootshaus auf die Kanuten.

Wer sich für den Kanuwandersport und den Geesthachter Kanu-Club interessiert, findet die Geesthachter Kanuten jeden Donnerstag ab 19.30 Uhr, auch im Winterhalbjahr, im Bootshaus an der Elbuferstraße 39. Gäste sind bei diesen zwanglosen Treffen jederzeit herzlich willkommen.

Telefonische Informationen gibt es beim 1.Vorsitzenden Heinz Torkewitz (04152 / 79 561), beim Wandersportwart Enrico Philipp (04152 / 91 61 026) und bei Jugendwartin Wiebke Hamester (0163 / 66 09 690). Im Internet findet man viele interessante Informationen zum KCG unter www.kanu-club-geesthacht.de

Letzte Änderung am Mittwoch, 27 März 2013 09:48