Montag, 22 April 2013 14:24

Als Nobody gekommen - als Titelgewinner gegangen

Düneberger A. Jugend kommt als Turnier-Sieger aus Barcelona wieder

DSV Sieger

Turnier gewonnen! Foto: DSV/hfr

 

Geesthacht (LOZ/tba). Voller Spannung und Vorfreude fuhr die 19-köpfige Delegation der 1. A Jugend des Düneberger Sportvereins nach Barcelona, um sich dort bei einem internationalen Fußballturnier mit Teams aus verschiedenen europäischen Ländern zu messen. Zunächst einmal wurde das gigantische Stadion ‚Camp Nou‘ besichtigt und anschließend stand eine Stadtrundfahrt auf dem Programm.

Als dann das „Trofeo Mediterraneo“, an dem unteranderem Spanier, Schotten,Schweizer, Franzosen und Belgier sowie weitere deutsche Mannschaften teilnahmen, wurde es ernst für die Jungs.

Nachdem am Morgen des ersten Turniertages am Strand trainiert worden war, konnte das „Wulffsrudel“ gleich mit einem 3:2 Sieg gegen die Gegner „Keizershoek“ aus Belgien durchstarten und sich die Tabellenführung ergattern. Diese gaben die Jungs am zweiten Turniertag auch nicht mehr aus der Hand - durch einen souveränen 6:0 Sieg im zweiten Gruppenspiel konnte eine Favoritenrolle ergattert werden. Durch eine hervorragende taktische Leistung norddeutschen Fußballs gegen die „JSG Obere Saar“ und „JFG 3 Schlösser-Eck 07“ aus dem Süden Deutschlands, war der Einzug in die K.O.-Runde bereits als Tabellenführer gesichert.

Stark erschöpft kam die Mannschaft dann nicht mehr über ein 0:0 im letzten Gruppenspiel hinaus, zog aber ungeschlagen und mit 13:2 Toren ins Halbfinale ein.

Hier trafen die Spieler dann auf die „TSG Sandershausen“, die man mit 3:1 aus dem Turnier schoss. Im Finale stand man dann den ebenfalls unbesiegten „RRCE Etterbeek“ aus Belgien gegenüber, die bis dato nur ein einziges Gegentor zu verzeichnen hatten. Dennoch zeigte die Mannschaft eine breite Brust und ging mit einem Kämpferherz mutig dem wohl schwersten Gegner entgegen. In einem unglaublich von Kampf betonten Spiel konnte sich die 1. A des Düneberger Sportvereins mit 2:1 durchsetzen und sich so selbst ein Ostergeschenk bereiten, nämlich den den Pokal.

Aber damit nicht genug, denn die Mannschaft bekam auch noch zusätzlich den Fairnesspokal für besonders soziales, faires und respektvolles Verhalten und Engagement gegenüber den Gegnern, den Schiedsrichtern und dem Veranstalter - sowohl auf, als auch Neben dem Platz.

So reichlich beschenkt, wurde am Abend dann reichlich der Sieg, aber auch die tolle Gemeinschaft, begossen und gefeiert in den Clubs von Barcelona. Der Betreuerstab unter Leitung von Harmut Wulff gab bereits bekannt, nächstes Jahr zurückzukommen, um den Titel hoffentlich erfolgreich zu verteidigen.

Letzte Änderung am Montag, 29 April 2013 14:02

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.