Freitag, 13 April 2012 15:55

Startschuss für „energiewende! Messe Geesthacht 2012“

Ernergiewende

Tim Adam, Erste Stadträtin Maren Marquardt, Dr. William Boehart, Hans-Heinrich Stamer, Dr. Bettina Stiller und Kreispräsident Meinhard Füllner (v.l.) stellten das neue Projekt vor. Foto: hfr

Geesthacht (LOZ). Das Forum für Kultur & Umwelt im Kreis Herzogtum Lauenburg, vertreten durch seine Sprecher Dr. William Boehart, Hans-Heinrich Stamer und Dr. Bettina Stiller, hat kürzlich zusammen mit Kreispräsident Meinhard Füllner und Geesthachts Erster Stadträtin Maren Marquardt das Projekt „energiewende! Messe Geesthacht 2012“ vorgestellt.
Das Forum organisiert eine zentrale Wochenendveranstaltung vom 24. bis 26. August in Geesthacht  zur Unterstützung einer nachhaltigen Energiewende. Schwerpunkte sind eine Energie-Messe mit Konferenz und ein Markt der Möglichkeiten.

Kreispräsident Meinhard Füllner sieht die Energiewende als gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die Veranstaltung trage zur Bewusstseinsbildung bei.  „Mit dem neu eingerichteten Energieausschuss unterstützt Geesthacht die Ziele der Energiewende“, so die Erste Stadträtin Maren Marquardt. Daher sei Geesthacht auch der richtige Veranstaltungsort.

Der Kreis Herzogtum Lauenburg und die Stadt Geesthacht unterstützen das Projekt. Der Kreis stellt maximal 10.000 € zur Verfügung, die Stadt beteiligt sich mit bis zu 5.000 €.

Auf dem Menzer-Werft-Platz werden Aussteller der Bereiche Windenergie, Solarthermie, Photovoltaik, Biogas, Feststoffbrenntechnik vertreten sein. Über Angebote zum Energiesparen z.B. durch Wärmedämmung oder neue Beleuchtungstechnik wird informiert.

Während der Energie-Konferenz werden  die Themen „Energieeffizienz und Klimaschutz im Betrieb“, „Energiewende jetzt“ und die „Entwicklung der Erneuerbaren Energien in Europa“ vorgestellt. Die Vorträge „Kommunale Energiekonzepte“ und  „Energiewende Bordesholm“ greifen die aktuelle Diskussion auf. „Energiekonzepte für Jedermann“,  „Energiekosten steigen – was tun?“ und „Fördermöglichkeiten bestmöglich nutzen“ geben praktische Hinweise, um selbst an der Energiewende mitzuwirken.
Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ können ehrenamtlich tätige Vereine, Organisationen sowie Schulen, Kommunen und Einzelpersonen sich und ihre  Arbeit zum Thema Energie kostenfrei vorstellen.

Projektleiter Tim Adam bietet interessierten Betrieben an, sich bereits jetzt Ihren Platz auf der Messe sichern. Frühbucher erhalten bis zum 11. Mai 15 % Ermäßigung auf die Standgebühren.

Letzte Änderung am Freitag, 20 April 2012 18:41
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.