Montag, 03 Juni 2013 18:12

Begeisterte Zuhörer bei Konzert für Mali

Am 16. Juni folgt ein weiteres Benefizkonzert für hungernde Menschen in Mali

 

hfr benefiz afrikahilfe 1 juni kw 23-13

v.l.: Dorette Kühn, Constantin Solomon, Ritsuko Kneffel-Imagawa, Dr. Dirk Steglich, Phillip Diestel, Ansgar Schröder-Fujinari und Jessica Fleischer beim Benefizkonzert für Mali. Foto: hfr

 

Geesthacht (LOZ/wre). Der Verein „Partnerschaft Afrika e.V.“ lud am Sonnabend, den 1. Juni, zu einem Benefizkonzert in das Gemeindezentrum der Christusgemeinde ein. Die japanische Sopranistin, Ritsuko Kneffel-Imagawa, und der rumänische Tenor, Constantin Solomon, sangen und spielten für Spenden, die zur Versorgung von den Flüchtlingen aus dem Norden Malis im Ort Sévaré dienen. Dort brauchen rund 1.200 Frauen, Männer und Kinder dringend Reis, Hirse und Speiseöl, um zu überleben.

So bunt wie das Ensemble war auch das Programm der beiden Künstler. Das Publikum bedankte sich mit „Standing Ovations“ für die wundervollen Interpretationen von Franz Schubert`s „Ave Maria“. Für das Duett aus der Operette von Franz Lehár „Die lustige Witwe“, Lippen schweigen“ erhielten die Künstler ebenso lang anhaltenden Applaus wie für Phil Collins „Dir gehört mein Herz“ aus dem Musical „Tarzan“. Die beiden Künstler und auch die Moderatoren des Konzertes, zwei jungen Studenten der Leuphana-Universität Lüneburg, Jessica Fleischer und Phillip Diestel, welche schwung- und humorvoll durch das Programm führten, verzichteten auf ihre Gage.

Voller Begeisterung waren die 80 Zuhörer, als die Zugaben der Künstler „Time to say Goodbye“ von Francesco Sartori und „Libiamo“ aus der Oper von Giuseppe Verdi „La traviata“ verhallten.

Mit einem riesigen Rosenstrauß bedankte sich Dr. Dirk Steglich, der 1. Vorsitzende des Vereins „Partnerschaft Afrika“, bei Ritsuko Kneffel-Imagawa und Constantin Solomon für ihre musikalische Unterstützung. Gespendet wurden an diesem Abend über 700 Euro. Dafür bedankt sich der Verein bei den Gästen recht herzlich. Bislang wurden für umgerechnet 10.000 Euro Lebensmittel in Mali gekauft und am 20. Mai an die bedürftigen Familien verteilt. Diese freuten sich über die Solidarität, die deutsche Spender an den Tag legen. Eine zweite Lieferung ist für Anfang August geplant.

Wer nicht die Möglichkeit hatte, an diesem Konzert teilzunehmen, aber trotzdem spenden möchte, hier das Spendenkonto:

Bayerische Hypo-u. Vereinsbank,

BLZ: 200 300 00,

Konto-Nr.: 622300143

Verwendungszweck: „Flüchtlingshilfe Mali“

Ein weiteres Konzerthighlight zugunsten der Flüchtlingshilfe findet am 16. Juni ab 18.00 in der Kirche St. Salvatoris statt (wir berichteten). Dort wird die „Fresh old Gospelband“ mit Gospels und Spirituals für gute Stimmung sorgen.

Letzte Änderung am Montag, 10 Juni 2013 16:24
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.