Dienstag, 09 Juli 2013 14:12

„Hurra – wir fahren zum Finale nach Berlin!“

Gewinnerteam des Badewannenrennens ermittelt

 

Wannensieger

Florian und Maxi Möller, Christina Starp, Simon Barz, Frederik Bruschka und Rainer Wilhelm (v.l.). Im Vordergrund Sabrina Lüdemann (Stadtwerke Geesthacht). Foto: hfr

 

Geesthacht (tba). 3.500 badefreudige und sonnenhungrige Besucher tummelten sich am vergangenem Sonntag (7. Juli) im Freizeitbad Geesthacht und erlebten zugleich ein Spektakel der besonderen Art, ein Badewannenrennen (wir berichteten). Circa 100 Teams, bestehend aus einem Kapitän und einem Matrosen gingen an den Start. Gekämpft wurde um diverse Preise und um die Ehre, das Herzogtum Lauenburg beim großen Finale im September in Berlin zu vertreten. Am späten Nachmittag standen die Sieger fest.

Den ersten Platz belegten Christina Starp (17) und Simon Barz (16), beide aus Geesthacht, die unter dem Teamnamen „Niklas, das Pony“ an den Start gingen. Sie gewannen jeweils ein IpodNano, eine Reise ins Tropical Island in der Nähe von Berlin und werden unsere Region vertreten, wenn es darum geht, den Titel der ersten Deutschen-Badewannenrennen-Meisterschaft zu erringen. Dort werden sie gegen insgesamt 99 Teams aus ganz Deutschland antreten, die sich ebenfalls in den Vorrunden qualifiziert haben.

Auf den zweiten Platz paddelten Florian Möller und Sohn Maxi (10) aus Schwarzenbek. „Die Möllerbuben“ gewannen ein Familienticket für das Freizeitbad für die kommende Saison. „Die wilden Zwei“ aus Curslack, Fredrik Bruschka (12) und Rainer Wilhelm, erkämpften sich den dritten Platz und gewannen zwei Kinogutscheine für das kTS. Für alle Teilnehmer gab es zudem Gummibärchen, Lollys und einen Wasserball.

 

Letzte Änderung am Dienstag, 16 Juli 2013 19:11
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.