Montag, 15 Juli 2013 18:03

Ortstermin: Bauarbeiten rund um den „Schillerplatz“ nehmen Formen an

Bauleiter Nikka Bürau: „Wir sind nicht voll im Zeitplan, holen aber auf“

 

Elb3

So könnte es bald rund um den "Schillerplatz" aussehen. Grafik: © Elbberg Stadtplanung/hfr

 

Geesthacht (tba). Im August 2012 präsentierte das Unternehmen Elbberg-Stadtplanung ihren Entwurf nebst Konzept für die Neugestaltung des ‚Schillerplatzes‘ (Bergedorfer Straße Nord). Wie wir berichtet haben, begannen die Baumaßnahmen Anfang Juni und sollen am 29. November 2013 abgeschlossen sein. Ob dieser Termin gehalten werden kann ist allerdings nicht sicher.

Bauleiter Nikka Bürau ist jedoch zuversichtlich: „Beim Kanalbau haben wir eine Woche verloren, aber in anderen Teilabschnitten diesen Zeitverlust wieder aufgeholt. Wir stießen auf zahlreiche Leitungen, die nicht mehr in den Bestandsplänen verzeichnet waren, sowie auf alte Betonfundamente, deren Abbau uns aufgehalten hat.“

Jetzt aber soll es zügig voran gehen, rund um das 1,2 Millionen teure Projekt, welches Geesthacht in ein wahres Verkehrschaos gestürzt hat und es wird noch schlimmer, denn die Kreuzung Bergedorfer Straße/Schiller Straße ist bereits jetzt schon voll gesperrt und es wird weitere Behinderungen auf Grund von Straßensperrungen geben.

Die Baumaßnahmen und die Neugestaltung des Platzes bzw. der Straße sind umstritten und im Rathaus liefen bereits mehrere Beschwerden ein, denn vor allem die ortsansässigen Geschäfte beklagen Einnahmeeinbußen durch die Sperrungen und Belästigungen durch den Baulärm.

Um Anwohnern und Gewerbetreibenden die Situation und die weitere Entwicklung zu erläutern, war kürzlich ein Ortstermin direkt auf der Baustelle eingeräumt. Erschienen waren der Bauleiter, Vertreter der Tiefbauabteilung und Mitglieder des Fachausschuss für Bau und Verkehr der Stadt Geesthacht. Von den „Betroffenen“ erschienen allerdings nur drei Interessierte und die hatten keine Fragen.

Letzte Änderung am Montag, 22 Juli 2013 17:34
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.