Dienstag, 03 September 2013 13:04

Düneberger Hotspurs gewinnen mit 3:2 in Wentorf

 

mb2013

Die Düneberger "Hotspurs". Foto: hfr

 

Geesthacht (LOZ/tba). Die Fußballer der 1. D-Jugend des Düneberger SV spielen bisher eine sehr durchwachsene Saison. Im ersten Pflichtspiel siegte die Mannschaft mit einer durchschnittlichen Leistung im Pokal gegen Atlantik 97 und zog somit in die 2.Runde ein. Das erste Meisterschaftsspiel verloren die Spurs dann mit einer deutlich besseren Leistung gegen die TSG Bergedorf. Auch das 2. Spiel gegen den Escheburger SV verloren die Spurs mit einer schwächeren ersten und einer besseren zweiten Halbzeit.

Das Spiel gegen den SC Wentorf begann dann ähnlich wie die bisherige Saison. Die Wentorfer konzentriert, die Düneberger noch gar nicht richtig auf dem Platz und schon stand es 1:0 für den Gastgeber. Ab etwa der 10. Spielminute hatten dann aber die Spurs nicht nur das Spiel im Griff sondern waren auch die spielbestimmende Mannschaft. Einen Konter, aus der eigenen Abwehrreihe beginnend, schloss Pascal Krause mit dem Tor zum 1:1 ab. Nun folgten eine Reihe weiterer guter Möglichkeiten für die Düneberger. Die größte Chance zur Führung hatte Kean Dorn mit einem schön, vor allen aber scharf getretenen Freistoß, den der Wentorfer Torwart erst im Nachfassen festhalten konnte.

Da die Düneberger aber ihre Chancen nicht nutzten ging es folgerichtig mit 1:1 in die Kabine. Nachdem es zur zweiten Halbzeit personalbedingt Veränderungen im Spiel der DSV'er gab, nutzte der Gastgeber die Unordnung und ging kurz nach dem Wiederanpfiff mit 2:1 in Führung. Die Düneberger jedoch gaben das Spiel nicht auf und besannen sich auf ihr eigenes Spiel. Die Angriffe der Spurs wurden schnell und direkt gespielt und das Team nährte sich mehr und mehr dem Tor des Gegners. Auch die Abwehr hatte sich zunächst wieder gesammelt und endlich zusammengefunden. Mitte der zweiten Halbzeit gelang den Hotspurs dann das Spiel „zu drehen“. Nach dem Jakob Meyer mit einem Fernschuss zum 2:2 ausglich, folgte durch ein sehenswerten zu Ende gespielten Angriff der Führungstreffer zum 3:2 durch Dominik Giese.

Wer nun glaubte die Düneberger würden ihr Spiel nun sicher nach Hause bringen sah sich getäuscht. Unverständlicher Weise gelang ab diesem Zeitpunkt gar nichts mehr. Die DSV'er verließen ihre Positionen und spielten alles außer Fußball. Die Wentorfer hatten nun mehrfach die Möglichkeit zum Ausgleich, die aber Julian Utecht im Tor der Spurs mit schönen Paraden zu verhindern wusste.

Letzte Änderung am Dienstag, 10 September 2013 14:40
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.