Montag, 14 Oktober 2013 16:28

CDU sorgt sich um die Sicherheit der Bürger

Sperrungen in Geesthacht werden zum Problem

 

wre bauarbeiten geesthacht bergedorfer straße kw 42-13

Für Autofahrer und Fußgänger ist es derzeit schwer, durch die Geesthachter Innenstadt zu kommen. Foto: W. Reichenbächer

 

Geesthacht (wre). Wer nicht unbedingt mit dem Auto in die Geesthachter Innenstadt muss, vermeidet es derzeit lieber. Zahlreiche Straßensperrungen und Umleitungen sorgen bei den Anwohner für Frust und Verärgerung. Ungeplant ist jetzt auch noch ein Teil der Düneberger Straße wegen eines Wasserrohrbruchs gesperrt. Geplant war hingegen der Herbstmarkt, der ab dem 26. Oktober für zusätzliche Engpässe sorgt. Der Geesthachter CDU-Ortsvorsitzende Karsten Steffen hat die aktuelle Situation daher zum Anlass genommen, beim Bürgermeister nach der Sicherheit, und einer Beschilderung für Ortsfremde zu fragen.

„Am letzten Oktober-Wochenende findet wieder der traditionelle Herbstmarkt in Geesthacht statt. Wie immer ist dieser mit der Sperrung verschiedener Straßenzüge verbunden (beispielsweise Schüttberg, Rathausstraße, Trift). Hinzu kommt in diesem Jahr noch die Baustelle im Bereich Norderstraße/Bergedorfer Straße/Schillerstraße. Vor diesem Hintergrund frage ich, ob und wie eine weit reichende Umleitungsbeschilderung erfolgt, um insbesondere Ortsfremde durch Geesthacht zu leiten“, richtet sich Steffen an die Verwaltung. Der CDU-Vorsitzende möchte auch wissen, ob bei den vielen Sperrungen noch die Sicherheit der Bürger gewährleistet ist. „Ich möchte wissen, ob die Sperrungen mit Feuerwehr und Rettungsdienst abgestimmt sind und ob trotz der umfangreichen Sperrungen die gesetzlichen Zeitvorgaben der Rettungsdienste auch während der Öffnungszeiten des Herbstmarktes sichergestellt bleiben“, so Steffen.

„In den frühen Morgenstunden hat der Notdienst am Freitag die Baustelle Düneberger Straße mit Beschilderungen abgesichert. Im Laufe des Vormittags erfolgten weitere Beschilderungen. So ist an der B5 der Hinweis zu sehen, dass die Düneberger Straße von dort eine Einbahnstraße ist“, sagt dazu der Pressesprecher der Stadt, Torben Heuer. „Geforderte umfangreichere Beschilderungen stellen aus Sicht der Verwaltung keinen Sinn dar. Vor allem nicht für Ortsunkundige. Dies könnte nur über große Hinweisschilder mit Straßenbezeichnungen erfolgen“, erteilt Heuer eine Absage an eine weiterführende Beschilderung.

Auch sei an die Sicherheit der Bürger gedacht, beteuert Heuer. „Grundsätzlich werden alle Sperrmaßnahmen der Integrierten Rettungsleitstelle Süd (Bad Oldesoe) mitgeteilt. Bei Alarmierung erhalten Rettungskräfte die Hinweise über Sperrungen. Die Absperrungen während des Jahrmarktes erfolgen in enger Zusammenarbeit mit der Feuerwehr“, sagt Torben Heuer.

Letzte Änderung am Montag, 21 Oktober 2013 14:28
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.