Sonntag, 10 November 2013 11:02

Kanu-Club Geesthacht wählt neuen Vorstand

 

hfr kcg vorstand kw 45-13

Der aktuelle Vorstand des Kanu-Clubs Geesthachts (v.l.): 1. Vorsitzender Heinz Torkewitz, 2. Vorsitzender Peter König, Jugendwartin Wiebke Hamester, Bootshauswart Roland Ubechel, Schriftwartin Conny Jeserig, Wandersportwart Enrico Philipp und Kassenwartin Anke Haker. Foto: hfr/Peter König

 

Geesthacht (LOZ). Volles (Boots-) Haus beim Kanu-Club. Zur alljährlichen Hauptversammlung waren immerhin 31, von gesamt 103, diskussionsfreudige Mitglieder erschienen, um die Geschäftsberichte der Vorstandsmitglieder zu hören und um sich an den fälligen Neuwahlen des 2. Vorsitzenden, des Schriftwarts und der Kassenprüfer zu beteiligen.

Die Jugendwartin Wiebke Hamester war am Vortag bereits in der Jugendvollversammlung einstimmig in ihrem Amt bestätigt worden.

Die Geschäftsberichte des 1. Vorsitzenden Heinz Torkewitz und der übrigen Vorstands-mitglieder zeigten den Kanu-Club in einer stabilen Lage, sowohl hinsichtlich des Mitgliederbestandes, als auch der finanziellen Situation.

Torkewitz machte aber deutlich, dass angesichts kontinuierlich steigender Kosten und immer kurzfristigeren Veränderungen des Mitgliederbestandes erhöhte Aufmerksamkeit geboten ist.

Über die sportlichen Aktivitäten informierte Wandersportwart Enrico Philipp in seiner lebendigen Präsentation: Der Wettergott und das Elbehochwasser ließen die Gesamtpaddel-Leistung des Vereins gegenüber dem Vorjahr deutlich schrumpfen. Dennoch gab es einige bemerkenswerte Highlights – mehrtägige Vereinsfahrten, etwa zu den Feldberger Seen, nach Witzenhausen an der Werra und ins schöne Emden in Ostfriesland und natürlich den Besuch der mit dem KCG verschwisterten „Futen“ aus Hoogezand-Sappemeer und den einwöchigen Aufenthalt der Kanufreunde aus Weißrussland.

Nach den erfolgten Neuwahlen verändert sich die Zusammensetzung des Vorstandes. Der bisherige 2. Vorsitzende Joachim Römer verzichtete auf eine erneute Kandidatur, zu seinem Nachfolger wurde der bisherige Schriftwart Peter König gewählt, der außerdem weiterhin für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig bleibt. Conny Jeserig wurde zur neuen Schriftwartin gewählt, damit erhöht sich die Frauenquote im KCG auf erfreuliche 43 Prozent.

Im Anschluss an die Neuwahlen entwickelten sich rege, teils kontroverse Diskussionen zum Thema „Pflichtarbeitsstunden“ und „generelle Einstellung des Vereins zur Verschwisterung“. Der ehemalige, langjährige Vorsitzende Olaf Buhrmester hob im Laufe der Diskussion hervor, wie sachlich und fair Meinungsunterschiede auch bei unterschiedlichen Positionen im KCG ausgetragen werden. Darüber könne man nur froh sein, denn das zeige, wie gesund und lebendig der Verein geblieben sei. Nach dreieinhalb lebhaften Stunden endete die Versammlung.

Wer sich für den Kanuwandersport und den Geesthachter Kanu-Club interessiert, findet die Geesthachter Kanuten jeden Donnerstag ab 19.00 Uhr –auch im Winterhalbjahr-im Bootshaus an der Elbuferstraße 39. Gäste sind bei diesen zwanglosen Treffen jederzeit herzlich willkommen.

Telefonische Informationen gibt es beim 1.Vorsitzenden Heinz Torkewitz (04152 / 795 61), beim Wandersportwart Enrico Philipp(04152 / 916 10 26) und bei Jugendwartin Wiebke Hamester (04152 / 924 90 35). Im Internet findet man viele interessante Informationen zum KCG unter www.kanu-club-geesthacht.de

Letzte Änderung am Montag, 18 November 2013 13:16
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.