Montag, 07 Mai 2012 10:34

Das war denkbar knapp!

Olaf Schulze (SPD) gewinnt den Wahlkreis 35 vor Markus Matthießen (CDU)

Gewonnen

Gewonnen! Olaf Schulze freut sich über seinen Wahlsieg. Foto: T. Bartel

Geesthacht (tba). Als die erste Hochrechnung veröffentlich wurde, wollte unter den circa 40 Genossen der SPD, die ihre Wahlparty im „Lindenhof“ feierten, keine rechte Stimmung aufkommen.

Zu sehr hatte man wohl an die Prognose von Torsten Albig (SPD) geglaubt, der seine Partei im Vorfeld nicht nur als stärkste Fraktion, sondern sogar bei satten 40 Prozent sah. Manch einer sprach sogar von einem Desaster, denn die SPD lag gerade mal bei 30 Prozent und sogar noch hinter der CDU.

Leichter Jubel kam jedoch auf, als die ersten Ergebnisse für Olaf Schulze, den Direktkandidaten der SPD für den Südkreis Herzogtum Lauenburg (Wahlkreis 35) bekannt wurden, denn dieser lag anfangs klar vor seinem Kontrahenten Markus Matthießen (CDU).

Als Schulze dann gegen 20 Uhr das Lokal betrat, wurde er mit großem Beifall begrüßt. Als Wahlsieger wollte er sich aber dennoch nicht vorzeitig feiern lassen. Zu sehr dachte er wohl noch an die letzte Wahl, in der ihm am Ende gerade mal 803 Stimmen zum Sieg fehlten. Und es sollte auch dieses Jahr spannend bis zum Schluss bleiben.

betrübte Stimmung

Betrübte Stimmung nach Bekanntwerden der ersten Hochrechnung. Foto: T. Bartel

Gegen 21:30 Uhr war es dann amtlich. Olaf Schulze hatte, wenn auch knapp, gewonnen. 38,7 Prozent der Stimmen waren auf ihn gefallen, 35,6 Prozent der Erststimmen erhielt Markus Matthießen und somit konnte Schulze 1202 Stimmen mehr für sich verbuchen.

„Es war ein langer, zeitintensiver und anstrengender Wahlkampf“, sagte er in seiner Rede, „aber die Arbeit vor Ort hat sich gelohnt.“ Die will er jetzt in einer Regierung mit den Grünen fortsetzen und er ist überzeugt: „Der neue Ministerpräsident heißt Torsten Albig.“

Letzte Änderung am Montag, 14 Mai 2012 17:59
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.