Donnerstag, 09 Januar 2014 17:11

Geesthachter Stadtwerke für 20 weitere Jahre als Netzbetreiber bestätigt

 

wre stadtwerke konzessionsvertrag kw 2-14

Bürgermeister Dr. Volker Manow (l.) und der Aufsichtsratsvorsitzende Olaf Schulze „kontrollieren“ Geschäftsführer Markus Prang bei der Unterschrift. Foto: W. Reichenbächer

 

Geesthacht (wre). Erstmalig musste Geesthacht eine Ausschreibung für das Betreiben der Strom- und Gasnetze in der Stadt durchführen. Vor zwei Jahren begann die Ausschreibung, heute unterzeichnete Bürgermeister Dr. Volker Manow den Vertrag mit den Stadtwerken, die den Zuschlag erhielten.

Groß war sie allerdings nicht, die Konkurrenz für die Geesthachter Stadtwerke, die zum größten Teil der Stadt selber gehören. Es gab keine weiteren Bewerber, die für Strom und Gas zuständig sein wollten. „Ich bin froh, dass die Netze bei den Stadtwerken geblieben sind, alles andere hätte uns vor schwerwiegende Probleme gestellt“, so der Bürgermeister. Für die Nutzung der Wege, wo die Leitungen unterirdisch verlegt sind, müssen Netzbetreiber eine Konzessionsabgabe, oder Wegeabgabe an die Stadt zahlen. Eine genaue Summe wollten weder Bürgermeister noch Stadtwerkegeschäftsführer Markus Prang nennen. Während Manow von einer geringen Summe sprach, deutete Prang an, es wäre schon ein merklicher Posten auf der Ausgabenseite der Stadtwerke.

Derzeit betreiben die Geesthachter Stadtwerke ein rund 400 Kilometer langes Stromnetz, und etwa 200 Kilometer Gasleitungen. Hinzu kommen 150 Kilometer für Wasser und 15 Kilometer Fernwärme.

Jährlich werden 20 Millionen Euro für die „Ertüchtigung“ der Leitungen investiert. „Die geologischen Verhältnisse in Geesthacht sind schwer. Es ist einmalig in Schleswig-Holstein, dass 90 Meter Höhendifferenz überwunden werden müssen“, erklärt Prang die immer wieder auftretenden Wasserrohrbrüche. Für die Zukunft ist in dem Zusammenhang ein Neubau des Wasserwerkes geplant, oder eine entsprechende Erweiterung.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.