Freitag, 31 Januar 2014 12:38

Frauennachttaxi in Geesthacht ändert Preise

 

pix taxi Andreas Morlok pixelio de

Foto: Andreas Morlok / pixelio.de

 

Geesthacht (LOZ). Ab dem 1. Februar fahren alle fünf Taxi-Unternehmen in Geesthacht genau wie bereits in den umliegenden Orten nach Taxameter. Das hat dann zwangsläufig auch Auswirkungen auf das Frauennachttaxi.

Alle Unternehmen haben gemeinsam mit dem Fachdienst Soziales und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Geesthacht einen Konsens gefunden, wie das Frauennachttaxi in die neuen Vorgaben integriert werden kann.

In Zukunft entfällt der mit der Stadt Geesthacht von den Unternehmen vereinbarte Preis für eine Einzel- oder Sammelfahrt entweder im Stadtzentrum oder zum Stadtrand. Die Bezu-schussung der Stadt Geesthacht mit 1,50 Euro für die Stadtfahrt und die Umlandfahrt mit 3,50 Euro wird dann im Taxi vom angezeigten Taxameterpreis abgezogen. Der Stadtrand umfasst die Gebiete Krümmel, Tesperhude, Grünhof, Grüner Jäger, Am Wehr, Vierlandenstraße, Finkenweg-Ost und Hamwarde.

Weiterhin ist der Beförderungsschein nur von der Nutzerin im Fahrzeug auszufüllen. Ange-geben werden muss das Alter, der Grund der Fahrt – privat oder beruflich –, Stadtfahrt oder Stadtrand, Abfahrtspunkt und Ziel und die Unterschrift mit kompletten Namen. Die Daten werden nur zu Abrechnungszwecken erhoben und bleiben im Weiteren anonym. Es gelten die Bestimmungen für die Taxiunternehmen. Auch beim Nachttaxi ist in Zukunft der Einstieg ohne vorherigen Anruf möglich. Vor der Fahrt muss der Fahrerin oder dem Fahrer allerdings der Wunsch nach einem Frauennachttaxi mitgeteilt werden.

Die Fahrzeiten verändern sich nicht. In den Wintermonaten von Oktober bis März fährt das Nachttaxi von 20.00 bis 1.15 Uhr, in den Monaten April, Mai und September von 21.00 bis 1.15 Uhr. Von Juni bis August kann das Taxi von 22.00 bis 1.15 Uhr gerufen werden.

Nachweislich ist das Sicherheitsempfinden von Frauen im öffentlichen Raum deutlich höher als bei Männern. Frauen verfügen ebenso deutlich weniger über Kraftfahrzeuge, nutzen daher häufiger den ÖPNV – oft müssen weite Wege zur nächsten Bushaltstelle zurückgelegt werden – oder Fahrräder.

Um dem erhöhten Sicherheitsbedürfnis von Frauen in den Abendstunden, der Mobilität von Frauen und Männern gleichermaßen Rechnung zu Tragen und Schutz vor sexuellen Über-griffen zu gewährleisten, bietet die Stadt Geesthacht seit 1993 gemeinsam mit den das Pro-jekt unterstützenden Taxiunternehmen die Frauennachtbeförderung. Zusätzlichen Schutz bietet der Service der Fahrerinnen und Fahrer solange zu warten, bis die Frauen sicher im Haus sind.

Das Frauennachttaxi kann bei allen Geesthachter Unternehmen angefordert werden:

Miet-Funk-Taxi Friedrich                               04152 / 38 38

Tag & Nacht Mini-Peya                                 04152 / 55 50

Taxi Riechert GmbH                                     04152 / 37 37

Elbe-Chauffeure                                            04152 / 88 21 21

Taxi Rahman                                                 04152 / 84 47 77

Letzte Änderung am Freitag, 31 Januar 2014 12:47
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.