Diese Seite drucken
Donnerstag, 10 Mai 2012 17:25

Beratung bei Sehproblemen

hfr blickpunkt auge kw 19-12

Grafik: hfr


Geesthacht (LOZ/wre). Immer wieder stellen Menschen fest, dass ihr Sehvermögen nachlässt. Die Gründe dafür sind so vielfältig und individuell, wie es Menschen gibt. Augenarzt und Optiker können sehr oft helfen, stoßen aber bei Fragen zu den Auswirkungen im Alltag der Betroffenen an ihre Grenzen. Zum einen fehlt es an der nötigen Zeit, zum anderen auch an Erfahrung, wie sie nur selbst Betroffene vermitteln können.

Ein ganz neues Feld betreten Ulf Dollerschell, Koordinator des Projektes, und Beraterin Julia Sembritzki mit dem Beratungsprojekt „Blickpunkt Auge“ in Geesthacht, weil gerade in diesem Bereich bislang wenige Hilfen für Menschen mit Sehbehinderung angeboten wurden. Einmal im Monat haben Ratsuchende die Gelegenheit Hilfsmitteln und andere Anschauungsobjekten, Informationsmaterial und Adressen kennen zu lernen. „Wichtig ist es, dass jeder zu uns kommen kann, der Fragen hat - kostenlos und vollkommen unverbindlich“, so Ulf Dollerschell, selbst hochgradig sehbehindert und Berater „von Betroffenem zu Betroffenen“.

„Wir möchten den Augenpatienten, aber auch den Angehörigen helfen, mit ihrer Situation besser umzugehen“. Viele Fragen des Alltags tauchen auf - und manchmal gibt es verblüffend einfache Lösungen. Aber jede Diagnose und jeder Patient erfordern ihren eigenen Weg. Aus diesem Grund bietet „Blickpunkt Auge“ eine allgemeine Fragestunden zu häufig vorkommenden Themen an (unter anderem zur Altersbedingte Makuladegeneration AMD, Retinopathia Pigmentosa, diabetische Retinopathie als Folge einer Zuckererkrankung) als auch individuelle Beratungen an. Zur Planung der individuellen Beratungen ist eine telefonische Anmeldung erwünscht.

Der erste Beratungstermin ist am Mittwoch, 16. Mai in Geesthacht, Rathaus, Markt 15, Raum 017 von 10.00 bis 13.00 Uhr.

Eine individuelle Beratung kann unter der Rufnummer 0451 / 40 85 08 13 „Blickpunkt Auge“, Frau Sembritzki angemeldet werden.

Letzte Änderung am Freitag, 18 Mai 2012 09:15